Handbuch der allgemeinen Kirchengeschichte, Zväzok 1

Predný obal
F. Kupferberg, 1882
 

Èo hovoria ostatní - Napísa» recenziu

Na obvyklých miestach sme nena¹li ¾iadne recenzie.

Obsah

Das israelitiſche Volk in ſeiner Selbſtändigkeit und ünterjochung
75
Die Juden außerhalb Paläſtinas
84
5
92
Erſter Zeitraum der Kirchengeſchichte unter den Völkern des römiſchen Reiches in den ſieben erſten Jahrhunderten Allgemeine Charakteriſtik dieſes ...
94
Von der Geburt Chriſti bis auf Conſtantin d Gr 1313
95
Das Leben und Wirken Jeſu Chriſti
96
Chronologiſche Beſtimmungen für d Jahr der Geburt u das Leben Jeſu Chriſti 34 Zweck der Menſchwerdung des Sohnes Gottes
98
Ueber den ſ g Bildungsgang Jeſu 36 Auftreten und Bedeutung Johannes des Täufers
100
Univerſal und SpecialKirchengeſchichte
103
Die göttliche Lehre Jeſu nach Inhalt und Form
104
Jeſus ſtiftet eine ſichtbare Kirche
105
Stellung Jeſu zu den Juden
108
Gedächtnißmahl und Tod Jeſu
109
Chriſti Auferſtehung und Himmelfahrt
111
Geſchichte und Wirkſamkeit der Apoſtel 43 Vollendung der Kirche Chriſti am erſten Pfingſtfeſte
113
Verhalten der Juden bis zum Entſchluß der Verfolgung der Chriſten
115
Der Chriſtenverfolger Saulus der Weltapoſtel Paulus
117
Ankündigung des Chriſtenthums unter den Heiden
118
Eigenſðịaften welche die Kirchengeſchichte zur Wiffenſchaft erheben
122
Zerſtörung Jeruſalems Trennung der Kirche von der Synagoge
128
Gliederung und Verfaſſung der apoſtoliſchen Kirche 52 Kleriker und Laien
131
Die in den Biſchöfen Prieſtern und Diakonen von Chriſtus angeordnete Hierarchie 4
135
Feier der Euchariſtie Mittelpunkt der kirchlichen Verſammlungen
136
Unparteilichkeit des Kirchenhiſtorikers
139
Die Disciplin
142
Die Irrlehrer des Apoſtels Johannes Wirkſamkeit gegen dieſelben 58 Judaiſten Ebioniten Nazaräer
144
Doſitheus Simon Magus Menander Cerinth Doketen und Nikolaiten
147
Der Apoſtel Johannes ſein Kampf gegen die Irrlehrer
151
Summe der apoſtoliſchen Lehre und ihre Formen
153
Seite
154
Schluß der apoſtoliſchen Zeit
155
Zeitabſchnitt Beſtimmteres Hervortreten der chriſtlichen Kirche als der katholiſchen 100313
156
Chriſtliche Kirchen in Africa
158
49
159
Weitere Verbreitung des Chriſtenthums in Europa
160
Die Urſachen der ſchnellen Verbreitung des Chriſtenthums
164
Hinderniſſe für die Verbreitung des Chriſtenthums
167
Allgemeine Charakteriſtik der Wiſſenſchaft dieſer Periode
170
Fortſ von 50 Im 2 und 3 Jahrhundert
171
Bemühungen Karls d Gr für wiſſenſchaftliche Bildung
172
Erſte Häreſien Adelbert Clemens der Adoptianismus
173
Die griechiſche Kirche
174
Ueberſicht
175
Muhammeds Lehre ſchnelle Verbreitung derſelben
176
Der Bilderſtreit im Orient und im fränkiſchen Reiche
177
Zeitabſchnitt Wirkſamkeit der katholiſchen Kirche vom Tode Karls d Gr bis zum Pontificate Gregors VII 1073
178
Die ſkandinaviſchen Reiche
179
Die Slaven und ihre Götterlehre
180
Bekehrung ſlaviſcher Stämme
181
Bekehrung der Polen
182
Papſtthum und Kaiſerthum
183
213
186
Bekämpfung des Chriſtenthums durch geiſtige Waffen
187
Die chriſtlichen Apologeten
191
Die Kirche in ihren Beziehungen zum Staate
192
Die kirchliche Suprematie der Päpſte
193
Das Collegium der Cardinäle
194
Bedeutung des Martyriums in der katholiſchen Kirche
195
Geſchichte der Häreſien 71 Entſtehung und Grundzüge des Gnoſticismus
198
Mönchscongregationen dieſer Zeit Zöö ÄÄHÄländern Europas
199
Cultus und Kunſt während der ganzen Periode
201
Theologiſche Wiſſenſchaft und Häreſien
202
Charakteriſtik der verſchiedenen Formen des Gnoſticismus
203
Gottſchalk über die Prädeſtination
204
Erſter Abendmahlſtreit Paſchaſius Radbertus
205
Zweiter Abendmahlſtreit Berengar von Tours
206
Bearbeitungen der chriſtlichen Kirchengeſchichte
212
der Manichäismus
219
Die Montaniſten und Aloger
223
Monarchianer oder Antitrinitarier
227
Griechiſche Kirchenhiſtoriker
228
Lehre der katholiſchen Kirche als Gegenſatz zu den häretiſchen Doctrinen 76 Die Tradition oder das Erkenntnißprincip der katholiſchen Kirche
233
Die Lehre der katholiſchen Kirche von einem Gotte
237
Die katholiſche Lehre vom heiligen Geiſte und von der göttlichen Trinität
240
Der Orden von Grammont GrandMont
241
Der Karthäuſerorden
242
Grundſätze für die chriſtliche Wiſſenſchaft
243
Die Carmeliter und der Orden von Fontevraud
244
Die verſchiedenen Formen der chriſtlichen Wiſſenſchaft
245
Die drei großen geiſtlichen Ritterorden
246
53
266
68
268
87
269
Der Cultus die Disciplin die damit zuſammenhängen den Schismen das religiöſe ſittliche Leben der Chriſten 88 Aeußerer Ritus Taufe und Confirmation
271
Streit über die Ketzertaufe Stephanus Cyprian Firmilian
274
Das Sacrament der Buße und die Bußdisciplin
276
Die Schismen des Novatus Novatian und Meletius zu Karthago Rom und in Aegypten
279
92
281
Heilige Zeiten Oſterſtreit kirchliche Verſammlungsorte
287
Die Ehe Asceſe Beſtattung der Todten
291
95
296
Pon Conſtantins d Gr Geſet 0 3 313 bis 692 Die kathol
300
97
301
98
306
101
312
Das römiſche Reich unter Honorius und Arcadius und deren Nachfolgern
314
103
315
104
318
105
321
108
322
heilige Schrift und Tradition Bibelkanon und kirch
327
109
329
Katholiſche Lehre vom Sohne Gottes im Gegenjaße zum Arianismus
333
Fortgeſente arianiſche Streitigkeiten Athanaſius d
339
Almäliger Untergang des Arianismus das zweite ökumeniſche Concil
345
113
351
115
357
117
367
118
371
119
372
Jrrlehre des Neſtorius ökumeniſches Concil zu Epheſus
375
Monophyſitiſche Parteien kaiſerliche Unionsbeſtrebungen
383
122
388
Selbſtändiges monophyſitiſches Kirchenthum
393
124
394
Verfaſſung und Regierung der katholiſchen Kirche
402
126
404
Die übrigen Orden und Bruderſchaften 782
408
Zeitraum
410
783
411
131
421
530
424
Kirchliche Kleidung Poeſie und Geſang
430
134
433
Griechiſche Geſchichtſchreiber
445
139
450
141
454
142
457
Wirtjamkeit der katholiſchen Kirche zur Chriſtianiſirung und Civiliſirung
468
bis zum Tode Bonifacius VIII 1303
470
Ausbreitung des Chriſtenthums
475
Die Hunnen in Deutſchland Gallien und Italien
481
Das Chriſtenthum auf den britiſchen Inſeln
488
Zeitraum
490
Der hiſtoriſche Kampf der Proteſtanten und Katholiken
501
Die Bekehrung der Sachſen
502
789
504
Größere Abhängigkeit der Geiſtlichkeit vom Staat Metropolitans
508
Weltliche Macht der Päpſte in der Gründung des Kirchenſtaates
514
800
518
Kirchengeſchichtliche Studien in Frankreich
520
Das religiöſe Leben
521
802
525
Die Bußanſtalt und Disciplin
527
556
556
568
568
572
572
803
631
819
637
829
659
Ueberſicht Quellen und Bearbeitungen
685
Kirchengeſchichtliche Studien in Italien
744
Die tatholischen Kirchenhiſtoriker in Deutſchland
786
Geſchichte der theologiſchen Wiſſenſchaften 251 Erweiterung der Kloſter und Kathedralſchulen zu Univerſitäten
806
Die Scholaſtik und Myſtik 253 Anſelm von Canterbury
814
255 Berſuche die Abwege der Speculation zu vermeiden Robert Pulleyn Petrus Lombardus ugo und Richard von St Victor 256 Die Myſtiker
829
Zweite Periode der Scolaſtik unter der Pflege der Francisccaner und Dominicaner 268 Die andern Wiſſenſchaften kirchliche Dichter Nationallitteratur
839
Nirchenhiſtoriter der reformirten Kirche
844
Religiösfittliches Leben Bußdisciplin Ver breitung des Chriſtenthums 259 Das religiös ſittliche Leben 260 Das Bußweſen der Jubelablaß 261 Verbreit...
850

Iné vydania - Zobrazi» v¹etky

Èasté výrazy a frázy

Populárne pasá¾e

Strana 360 - Unus ergo Pater, non tres Patres ; unus Filius, non tres Filii : unus Spiritus Sanctus, non tres Spiritus Sancti.
Strana 292 - figura corporis mei '. Figura autem non fuisset nisi veritatis esset corpus.
Strana 360 - Sed necessarium est ad aeternam salutem : ut incarnationem quoque Domini nostri Jesu Christi fideliter credat. Est ergo fides recta, ut credamus et confiteamur : quia Dominus noster Jesus Christus, Dei Filius, Deus et homo est.
Strana 360 - Nam sicut anima rationalis et caro unus est homo, ita Deus et homo unus est Christus. Qui passus est pro salute nostra, descendit ad inferos, tertia die resurrexit a mortuis.
Strana 500 - Anglorum cogitans tractavi: videlicet quia fana idolorum destrui in eadem gente minime debeant; sed ipsa quae in eis sunt idola destruantur ; aqua benedicta fiat, in eisdem fanis aspergatur, altaria construantur, reliquiae ponantur: quia si fana eadem bene constructa sunt, necesse est ut a cultu daemonum in...
Strana 1 - Ex quo uere uel agnatio nobis cum caelestibus uel genus uel stirps appellari potest. Itaque ex tot generibus nullum est animal praeter hominem quod habeat notitiam aliquam dei, ipsisque in hominibus nulla gens est neque tam mansueta neque tam fera, quae non, etiamsi ignoret qualem haberi deum deceat, tamen habendum sciat.
Strana 742 - Omnia utriusque sexus fidelis postquam ad annos discretionis pervenerit, omnia sua solus peccata confiteatur fideliter, saltern semel in anno, proprio sacerdoti : et injunctam sibi poenitentiam studeat pro viribus adimplere, suscipiens reverenter ad minus in pascha eucharistiae sacramentum...
Strana 360 - Fides autem catholica haec est, ut unum Deum in Trinitate, et Trinitatem in unitate veneremur...
Strana 360 - Sicut non tres increati, nec tres immensi, sed unus increatus, et unus immensus. Similiter omnipotens Pater, omnipotens Filius, omnipotens Spiritus Sanctus. Et tamen non tres omnipotentes, sed unus omnipotens. Ita Deus Pater, Deus Filius, Deus Spiritus Sanctus. Et tamen non tres Dei, sed unus est Deus. Ita Dominus Pater, Dominus Filius, Dominus Spiritus Sanctus. Et tamen non tres Domini, sed unus est Dominus.
Strana 292 - Scilicet caro abluitur, ut anima emaculetur; caro ungitur, ut anima consecretur; caro Signatur, ut et anima muniatur; caro manus impositione adumbratur, ut et anima spiritu illuminetur; caro corpore et sanguine Christi vescitur, Lt et anima de deo saginetur.

Bibliografické informácie