Obrázky na stránke
PDF
ePub

rald, und bier stoßen fie freplid nod öfter mit jener Wid, die jenen Øtrom oberturm bervorrufen foden, auf weldoen führ vier oder fünf Berle zusammen, und spreden so lonel, in geistiger Kraft die Gestaltung des Gangen die Durde daß man taum folgen tann, alt in der Tragödie, in welo dringung aller Tbeile zur Einbeis jido tráfrigen und ersdei. der diese Manier ben ibnen aud beliebt ist.

nen Tou, um jene überirdisden Gefüble ju erregen, jene Den Martellianischen Bert, von dem idon früber Ansbauungen und Erldütterungen, die dem Ungerübrten einmabl die Rede gewesen ist, spreden die Bialiener im jenseits des mensoliden Vermögens ju liegen deinen. Ob Lustspiel ras do und bestimmt, außer wo seine Schwerfällige lid alle Meniden, ob sido nur viele je zu dieser ådten Bei teit daratteristiso leon roll. Von der Tragödie jenes Voltes geisterung erboben baben, ja ob sie es nur dermögen, ist tann nidot die Rede regn, denn sie liegt ibnen lo fern, die frage. Ein anderer Zweifel möchte der regn, ob auf daß die tragisden Darstellungen, die sie zuweilen persu. alle Gemütber, aud wenn sie erregbar sind, das gleide open, födoit langweilig, monoton und ermüdend sind. Zeitmaß auf dieselbe Weise wirte.

Diese Monotonie, an weldoer die Darstellung der 34 glaube, daß die wenigiten Men den von der Kunst deuolden Eragobie jeßt ebenfalls fast allenthalben leidet, jene oben beschriebene Erldütterung, dieses völlige aufges finder man wenigitens beo den Franjoren (den guten Saue ben ibres ganjen Selbst in ihr aud nur verlangen. Die spielern) niemablo, mag aus eine gegründete Kritit gegen meisten sind mit leidten Küprungen zufrieden, und diese ibr Spiel fons vieles einzuwenden baben, bep und aber werden ibnen, im Komisden wie im Tragisden, don jenen bat unleugbar die Einfüprung des Verjes die Recitirenden edauspielern erregi, an welde sie gewöbnt sind. It gee fast alle irce gejübrt, denn sie baben jido durdo ibn eine tebe aber, daß midt foon giiland langsame Are in lei, standirende Singweise angewöhnt, einen wiedertebrennen nen ernitbaften und empfindramen Rollen ảngitigen tonnte, Abfall und ein gleichmäßiges Aufiteigen der Stimme, daß und einen jeden åtten Genuß dertümmern, indem meine is oft die Gedulo dve Zuidauer bewundern muß, die eine ungeduld ibnen juporeilte, um das Wort und die Rede zu lange Tragödie list in dieser faliden Declamation zumeiten ergänzen, mit der er oft so quálend zögerte. Kemble in lalten, und dabep ziemlich befriedigt sind.

London tonnte mid durde diese Debnung fait nieinablo tau. Wird diese unpuilende gegerliditeit eininabol angenom. iben, ito lab immer nur (bis auf wenige Ausnahmen) Den men, und 'jugleist jener dumpfe Ton, der li to oon dem Spauspieler und seine Manier vor mir. 3d muß judo be. des gewöhnlichen Lebens entfernen und einen edleren bedeu, tennen, daß mir bep aller Vortrefflinteit des Vortrags die ten soll, lo folgt audo gani pon selbst, daß ein langsames Woljildoe Declamation, lowobl von ibm alt seiner Gate Lempo eintreten muß, in wel dem lid denn dieses bin und linn, iniger um ein Geringes ju langsam ist, so daß ber geld wungene Recitiren gleid mäßig fort bewegt. ef meiner Pbuntasie etwas lower wird, redt leidt und

Die rounderbare Fäbigkeit unserer Seele, in der Zeit bebaglido Den Künstlern zu folgen. Eindrüde dermöge der Worte einen nad dem andern aufs Die frübere deuilde edile tannte, wie idon gesagt, junebmen und aus ihnen Bilder, Gedanten, Überzeugungen diesen Unterídico Dom Tempo, diese neuere langiainteit, uno gocen zu bilden und zu finden, hat die redenden Künite, nidot, und ist balte diese Art und Weise für die ridtige. Poerie, Mujit, Beredsamteit und alle Erstrinungen bero Sie ist aber aus, um die Tragödie ju recitiren, viel (Awie. Dor gebrade, Durdo welde die tiefiten und beftigiten bei: riger, als die neuere Erfindungi weil das Unbedeutende, densduften, die religite Berubigung, Ibránen der Rubrung die Düfternbeit, ihr ganz nebe liegen, und weil die Mufga. und laden der Lut und Freude, die seltsamiten Voritelluno be, Majestát, große Gesinnung, Leideniduft auf diese átnlide gen und Spränge der Laune abmedoselnd unsern Grijt ber Weise auszudrüden, wie Š drodet, Fled oder Reis berriden. És luce id vielleido cine Regel auffinden, gps nice tbaten, weit id werer zu erringen iit, als lidt gleido wiß aber darüber nododenten, in welchem Zritinaß die don Anfang in einer Sprade fepelido verneomen ju lajferi, Worte einander unter gegebenen Bedingungen ablöjen die der natürliden jern liegt. Dieß wiffen aud die beteren müssen, um den nordwendigen und beywedten Eindruck bero unjecer jebigen dwuipider selber redt gut, und sieben et porzubringen, und unsere Seele so ju eridoließen, daß sie aus Sicherheit dor, rid in dieser Manier zu bewegen. in auigeregter Kraft burde die faffende Pbantasie alle die Der Rbytbrus ter Conversationssprade müßte also einzelnen Baute, Bilder und Resetbeile lo qu einem uns mobl die Bajis sud der Trauerspielt lepn und bleiben. Die jen verbindet, damit jene relojams Taurdung möglid ren, prolairden Tragörien werden aud ro genommen, denn jeder bie die Paffidicat deb Zubörers in lo große Activitat pero fübit, daß fits die unendiid wedjelnden Splbenmaße einer wandelt, daß er mit dem Didier didiet, und iait eben io Emilie G allonti, dirier (barie Wiß diese Geistes. piel Griit als dieser binzufügt, um wabrbaft das Kunite gegenwart der peritändigen Projs unmöglido lo debnen und wert, bier und dort gleidojam swisden bepden getbeile, ju facemáßig ocjentuiren laffe , wie so viele neue Verre, in erf daffen. Je großer die Aufgabe iit, desto mehr mird aud denen der Didier oft mit dem gauspieler um die Wette beom Drama der dritte Künstler, der dauspieler, binills (goláft. tbun müssen, uin die dorgelegte Wirkung nidt fuldwiden. Dbige Bebauptung muß aber dabin verstanden werder,

Es bedarf feiner Frage, daß ein großartiges Groid daß dieser Grundron nur das Element repn tann, in wel in nüdterner thelligteit bingerd wable fanell vorüberglei dein lid in allen mögliden Modifitutionen die Runit des tent nidt unsere Seele bis auf den Grund erftitern tonne Spreders bewegi. Eben jene neuere Nowotonie loll auf: Ebenso wenig aber tann jene leiden duftlid teis, in weli bören, und in jener jregen Art müssen lidt alle Tempie die der, olf in seinem Elemente, das Didreriert auigaben rasdeiten wie die langiomiten, das Cargo wie das allegro loll, eregt werden, wenn Psusen, langisinteit, ambulien, rouidend und abwediend bewegen, wohlverstanden, so die Worte und Bilder iminer wieder ploren und unterbrecen, wie es der Gegenstand erforéert, und nidot alles in jedem

Gedicht, wie es wohl die Franzosen zu madon pflegen. und Antonio und Alpbons in gleidem Cone, so ist eben Nur dadurd find jene Anbaltungen, bedeutenden Pausen, jene Einförmigteit da, über welde ido Klage fübre. jene einzelnen Borte, die das ganze Sbeater auf lange Wird gago nidt fast immer fid idoneller und bebene füdten, aud wieder möglid, die man jest. niemabls pere dei außern, als Orbello ! Wird in det bestern Wutb nicht nimmt, weil in der foláfrigen Monotonie dode wieder ein selbst eine anstoßende Raubbeit, ein Zögern vernehmbar Mangel an Haltung berride, der jene großartigen Mon bleiben! Lear und Olofter, bepde Greise, bepde in åbn. mente zu früb überbobit und verbundelt.

liden lagen, werden gewiß auf derfdiedene Weise ibren Die Bauperade aber ist, daß der dramatilde Vortrag dermandien @domery außern. fid unter teine allgemeine Regel bringen láßt, weil er nod

Wie tönnte man die Unendlid teit dieser unzábligen weit mannigfaltiger, geistiger und vielseitiger ist, als ey Nüancen aud nur andeuten wollen für dender file nur jemahls der äusdrud, der Con, oder die Zeitmaffe der nicht fiebt und fühlt, waren es dod nur unnüße Worte. Mufit lepn tönnen. Darum tann er aud nide bezeidnet

Es fragt fide nod, in wiefern der Ders alt Bert gelo and festgebalten werden. Dramatilde dulen tönnen un, ten lodi ob man ihn so pódig unbörbar maden darf, wie arten perbannen, auf febler aufmertiam maden, aber das Baron that? ob der Reim, und wie start er darf dernom. Medte, das Größte muß im her dem Künstler felt it anbeim men werden! Aude bierüber kann man nur in einzelnen gestelle bleiben. Dieser muß fiche freplido einer vielseitigen Fällen, niet im allgemeinen eine bestimmte Antwort geo Bildung befreißigen, die Mutter im Auge bebalten, seinen ben. Es ist auffallend, wie die franzosen ibren Reim ber Oerdo mac lautern, in der beftigften Empfindung befonnen bandeln. 3n Brüffel und Paris börte ido gange Scenen der bleiben, als Darfteller selber Poet regn, um zu wissen, wo Pbádra und anderer Eragödien so lonell und reißend portra. et an des Didiers Øtelle treten muß, um gang feinen Bergen, als wenn diese Verse aus Anapásten oder nade loonelles ruf zu erfüllen. Und eben, weil Manier und Unnatur fo ren Maßen, bestünden, do B. gleid Hippolo't$ erste Rede: diel nåber liegen, weil der Bepfad der Menge um so woblo feileren Preis zu bekommen ist, 10 feben wir in der Regel Le dessein. ea est pris, je paro, cher Théramène, bas egentheil jener Forderungen eintreten. Und weil dieser fo übertrieben fie deinen mögen, im Inftintt des adren Ei quitie le séjour de l'aimable Trezére, Geniet unentwidelt liegen, und Deffen mabre Bildung nur in der Entroidelung befteben tann, Genie felbft aber eine fo

Dans le doule mortel dont je suis agité, gar feltene Erscheinung ist, so bleibt roon deßwegen der Beruf des fauspielers ein bodit miflider, aud bepm

je commence i rougir de mon oisiveté: beften Willen des Salented, weil er das im Augenblid bero Depuis plus de si mois doigné de mon père, borze ubern fod, woju fido Didater ; Mufiter und Mabler menigstent mebr Zeit und Einfamteit gönnen. Weil bep ibm j'ignore le destin d'une raie si chere, die Widersprüde der forderungen und ihr feltsamer Con. traft mit der Möglidteit und Gegenwart att greiften ins j'ignore jusqu'aos liens qui le peuvent cacher. auge fallen, lo baben viele überall befmrifeln vollen, ob die fcenifobe Darftellung nur eine Runft ju nennen lep. niemabis den Untersdied von Vers und Proras am met

In England pernabm id in ebatespeares Gedichten Eine selbitftandige muß lie wenigstens nidt werden wollen, nigsten in Remble's Rederveise. Wir Deutiden aber laffen sondern fide innigst an die dramatisde Didikunft selbft unfern Jamben, felbit wenn er ganz profaisdoft sogar somiegen. Die manierirte, oder fast pantomimisde, oder matt ist immer durdhören, und unsere Sdauspieler legen die, die fide immer, selbst am liebiten, mit dledten Bau einen Vorzug in diese tactídlagende Weise. Der wabrbaft spielen begnügt, ftrebt, eine selbftftändige ju lepn, und riche gute Bert wird fido im verständigen Munde bey uns nie tet fide auf diesem Wege zu Grunde.

Es muß, wenn auch auf dem Grunde der natürliden ganz dernidten lasten, wenn der füblende @dauspieler nur and gewöhnlichen Rede, jedes Hauspiel sein eigenes Beit immer nade dem Sinne des Digters (pride. Bildet man mal baben, in diesem jeder Ebararatiet, und in diesem miei ride aber ein, men müffe nad jedem Verse eine tieine Pause mas baben, in diesem jeder Ebararatter, und in diesem mies eintreten laffen, in der Mitte desselben binauf, gegen den Der jede @cene, jedes Gefühl, jeder Bers. Die ID biges edlug mit der Grimme binabídringen, (oder umgelebrt, nie muß etwas gebaltener und feperlider durdaus gegeben wie man ef aude mobl fört) so entstebt eine so rdülerbafte werden, als der Salle, der fide leidster und geistreider Declamation, daf dat mattefte prosaisde Familiengemábide bewegen darf. Aber freplid wird die Priefterinn dode andere det besten Tragödie, ro vorgetragen, vorzuzieben is. (predoen, als Sboat, Polades leidster und bemeglider,

Unsere Bdauspieler, die gelebrt genug sind, um den all Dreft

. Die Erzählung der Graue ibrer Familie wird Samben ju tennen, perleßen aber den Wobllaut dabardo Spbigenie anders vortragen, alb die Berlegenheit, mit Welder file Artes und Eboas ausbeugen will. Taffo wird nod emplīndlider, wenn sie jede sogenannte Långe wollen im Born foneller spreden, als in jenem dönen Monologe geltend maden, do B. in der Iphigenie, 1. Bc. seines tiefften do merjes; und wie wird Ride and in diesem

Berauß in cure Scatten, jeder Perb, jeder Zufruf und Beutner anders und wieder anders, langsamer, idoneller, tlagend oder resignirt beroes und es geroobnt fid not mein Delft fierite:

moin gen und verbalten. Der Farft ist auf ganz andere und leido ftatt zu spreden: tere Beife ein gebaltener baratter als Antonio, und wenn die Prinjeftinn and Leonore in derselben Weife · spreden,

und die gemobne fille alot sa

woburde dieser Wert, im Contrast mit den vorigen und von so großem Geiste fånden, die aud das unerläßlide os folgenden erft fdyön und wobllautend wird.

rotundum bätten, müßte freplido gan; das Gegentheil von Im Gegentheil muß wieder dieser Wert eine lange dem werden, was diller und die deutsden & dauspieler plbe gewinnen:

mit der Brous von Meitina persudot baben. So weit von

der Wabrbeit bat lide unsere Bübne wohl node nie perirrt, som romarinen abwärts immer die Gedanten, und es bleibt ein unbegreiflider Irrtbum des großen Did.

ters, auf diese Weise, die das @dauspiel aufhebt, Ratt Wenn Ariel im Sturm (c. 2.) dem Prospero Nade it ju ergången oder ju pertiåren, den bor det ridt gibt, und er in der Swilderung ord Ungewitters lagt: alien für uns erseßen zu wollen. Dieser Mißgriff, und Beus Bliße, die Vertünder

die vornehme Autoritat, die so vielen imponirte, die lo

gern das gried is do e Drama mit dem unrerigen oude Des idredbarn Donnerídlage, find ichneller nicht gleiden inodoten, bat dadurdo febr geldadet, daß id wadere

Geister fido nun ermutbigt raben, andere Berlude unserm uno Brid, entrinnender; das Feu'r, die Siose nadgiebigen Sbeater aufzuwingen, wodurd e$ aude auf

lange aus seiner Beitimmung verrückt wurde. vom romeridiein Betrade. Fie fürmten, (dien's, ic.

wid 'man uns den Calderon nade dem Original fo würde der Redende alle die Spradid önbeiten, die ein Dorfüfren (was beo diejem großen Didter auf jeden Fall den To trefflider Verstunitler wie Odlegel bier so bedeutend Bearbeitungen seiner Werte porzujieben ift.) To würde bier und glüdlide eingelegt bat, nidot nur zerstören, wenn er die der Grunboer, der trobáide, wo inöglid nod idoneller, gewöönlichen Jamben caci máßig wollie bören laifen, forse wenigitens bewegter, als im Zeitmaß der genvöboliden Cono dern diese döne, raste, geiitermáßige Rede würde auch persation gesprochen werden müssen. Wir nebmen den tro. nodo daburde febr bleppend und malt eridillen., dáisden Vers gewöbnlis , im Gegensaß der gambirden

Für den Kenner bedarf es teiner Erinnerung, daß ude als einen weideren, langsamen, webbalb ibn viele Neuere. Persmarte auf die peritiedenite Weise in den dramatijden ondo in Trauergedidten, und den modernen Elegien ange. Jamben binein Elingen, daß aber der große S dauspieler, wendet baben. In den alten Sragödien tritt er als das ra: der ein feines Obr und eine icone volle Otimme bat, nodibere, rooned mit lidt fortreißende Persmaß auf: etwas weit mebr rooib misbe Stönbeiten einwaben tann, und åbnlibes ist die Romange der Spanier, die lo báufig den dag derjenige, der jih nun glaubt der Jurnben bemadrigt Epuratter der unmittelbaren Begeiiterung trag!. Die Er. zu baben, indem er uns raciidlagend ein einförıniges Geo gablungen, die langen Reden in Calderon, die feit immer Klapper pormißt, belter táte, Tito Peine Rolle als Proja mit der afonanz vorgetragen werden, müssen naber mit abídreiben zu lassen, um dodo jener Wabrbeit etwas naber der größten Lebendigteit und Rardbeit, und wo es die ju tommen, mit welder er unbewußt in Einilis oder Minna Scene will, mit starter Leidend aft gesprochen werden, von Burnbelm spridt. Freplido dernimmt man au do idon denn nur so wird die ausgefübrte Mableren, die Paren. bier und da einen gewungenen, aufgedraubten Ton in ideje in der Parentbele, die Wiederboblung begreiflid der Prola, wenn jie lid juin Edelll erbebt.

und tann burde den Redner bis zur größten Stönbeit ero Man wird also beobachten müssen, in welten Stücken, boben werden; wie es gegentbeilo wobl oud gedulrigite Obe oder Ebaratteren, oder Scenen, oder einzelnen Otellen nicht ertrüge, diese langen Reden langram, gemeiten und der Pers gewisserasa ben ganz derfdwinden darf und als in dem sintenden Tonfall anzubören. Die gereimten Tro. Prosa flingen, und eben lo umgelebrt, wo und wie er dáen, die meiit jártlid oder {pielend, witig und geistreide, vorbereiden darf. Die Verse in Górbe'o oben angefübrien feltener leidenstartlide jind, können etwas langsamer und Meisterwerten miten gewiß mebr und anders gebört wer: Trister gesproben werden. Gebalten, lelbit lower darf der den, als im Wallenitrin, und in diesem wiro der Cbarat: Vortrag leon, wenn der Didier die Stanjen, oder gar ser Ibetla's melodijder müisen recitirt werden, als der der das Gonett, denn fier ist der Jumbe, im Gegensan deb Grárnu Terito, ober der übrigen Personen. Die Jungirau Trodáen feperlid ; om porr pbaftestea muß aber die l'ora muß die gereimten Zeilen anders, als die übrigen dortra: auftreten, in der der Didater seine ganze Praibt der Sprache gen, obne in leere Declamation überzugeben, und die idös und Mapleren entfaltet, und feltit in den tomisden Reden nen gereimten Scenen der Sommernade, oder des Romeo parodijde stets einen großen Accens auf dieses Solben. muiten ride in anderer Art, als die Verje deo @rurin pero map legt. nebanen laffen.

für den verstandigen edonspieler braudt faum erin. Wäre es einmabl möglid, daß der Sorbofleirde nert. su werden, dan de Dub ang iibite Geberdenspiel der Primeter von unsern Bubnen tönte, so müßte dieser gewöbliden @rüde bier oud niwr anwenden tann, und freolido, wenn ibm fein Redt gerdbeben sollte, langsamer daß dieses, mit der Recitation in Harmonie tretend, aud old unsere Hindeturollaben gesprochen werden, oud wobr fremdartig, frårker, majestátilder oder leidensduiilider legno auf ganz andere Weise, voller, midriger und mit einer muß. Aude dürfen jene Pausen des abgebens und Eintres fortipábrenden Anstrengung, die ben jedem neuern Stück, tens nicht einfallen, die das immer lonell itromende to lo unausgesett angewendet, als ein läderlider Howwit did ju prolaisde unterbreiten und die jarte musitalisde 3u. erfeinen würde. Ein folder Versude, wenn lit Künstler fammenlegung jerstören würden.

Ridacteur : Jojevb Freyherr von surma yr. Gedrud und im Verlays bev Fraud Eurom i g.

[ocr errors][merged small][merged small][merged small]

............................ ( 83 und 84 )

Serbische und türkische Sagen und Anekdoten. Der fdrft beorderte ihn an den Bor und trug ibm auf zu Rad dem Serbijgen des Dr. Wolfgang Stephanowitsa ergåhte idgen. Er erwiederte: „Mein lägenwerkzeug (Lagala) ift ton Dr. Rumo in Wien.

im Dorfe geblieben; aber derfdaffe mir Ddlen and Wagen, i. Die Entftebung der dilderstė (Kornjacsa.) damit id et bierber fübre und dann will ich dir lügen, so

piel dir gefált." Die

lie Berben erzáblen, daß die dildtrbte nidt mit den 4. Die eine Tartinn affectirende eerbinn. übrigen Sbieren jagleid eridaffen wurde, Tondern fpåter Eine Berbinn, die am Bonnabend zum türtiden auf folgende Beraniaffung, zur Bestrafung eines Ungasto Blauben übergetreten wat, fab am Sonntag ifren Pater freundri afilisent, entftanden seg. Et ließ sido jemand eine eine Henne zum Verkaufe tragen, und fragte ihn, die túr. Pogarida (einen barten Ruten) beden und ein Kühnden tisdbe Nubsprache affectirend: „poschto Wlasche Kikosch (Hendel) braten. 2018 er eben zu essen anfing, sob er seinen (ftatt Kokosch) D. 6. Walado, *) was toftet deine Henne! Taufparben (Sum) ju fido tommen. Um nidt mit ihm seine 5. Des in der Gefangenido a fe die u weine Gerlote ju tbeilen, stellte er das Hübnden auf die Pogats

fütternde arte. dei bebedte brytes må varm Seder und versteckte es lo Die Berben ergablen, daß einst ein Sürte ist der oftere pór feinem Isufpatben. Als dieser endlich förrgegangen war, reiwifden Gefangenschaft @dweine füiterte und ihnen bele bolte « die unterbrodene Mabljett fortseßen, fand aber bes Rufiges Futter porsißte. Da die Soweine fide davon mit Eritaúnen, daß der Ruder, das Rübnden und der die Mäuler verbrannt hatten, so liefen sie in den @dence Seller in ein neues Alimpbibium derwanbett worden war, (es geldab nåbmlide im Winter), um fide abzufüblen. Der dås den Nahmen Schildkröte (Kornjacsa) erbiet. *) ürté, in der Meinung, daß die dreine donee frelo 3. Die Errftebung des Oud gud • (Kukawitza.) sen, tief verwunderungfood aud: „ Koschto la"! (wer 1: Die eerben erzählen, daß der Gudgud ursprünglide will was !) ein Beib war (Kukaritza: if im Berbisden generis 6. Der Il n ro ille det ineren lajar åber die, feminini), welches um ihren geitorbenen Bruder so lange die dla dpt auf dem amlerfeld oormeiden. jammerte und foludozte, biß aus ihm ein Bogel der . den Bewohner von mat do tv a. Gudgud entstand. Made andern dermandelte Gott felbst Der tapfere Knes lajar fragte den Milordo Obilitis das Beib in einen Gudgud, erzürnt über das unaufbóre alt dieser antam, um mit ihm auf das Ampelfeld (Rosyowo) lide 3ammern und Webblagen um den verlornen Bruder. gegen die Türten zu zieben: **) »tvo find denn, D. Mis Jedes ferbifobe Weib, das einen Bruder verloren bat, pflege lordo's dié Macswani? 0. b. die Bewobner von Macswa woda jest ju weinen, wenn es einen Oudgud sobrepen bört. (Matrooma), einer @taija (Bezirts) in Serben zwisoben 3. Lagala (Das lügenwertzeug.)

dem Gebirge Czer und den flüßen Bade und Drina. Mi. Jemand Aand ro febr in dem Rufe der Fertigteit ju lorto antwortete: fie sind, ebrenreider Kneb, zurückgeblico lågen, daß die Fama denselben bis an den Hof verbreitete.

Go nennen die Türten spottweise und mit Deraotang dit Die Serben, and in elavonien, pflegen telor did. eerben. R. tröten du efsen, sondern überlaffen Me Deu Deurjoen und *") Die berübmle Soladt auf dem Umselfeld fiel vor som Ingera. R.

35. July 138g und entsoird Serblent Sdidish H,

[ocr errors]

to, um zu roden und Waizen zu fáen. „Du entgegnete Hacke aus dem Baumstamme berauszureißen, aber es ging Pazar: „Gott gebe, daß jie iminer roden inögen und das nicht. Rierauf fliegen die Woywoden (Vorsteber) und Matídwa fteto in Dornen liege, und daß sie alled, was sie si nedte von den Pferden berab und dersudsten der Reihe erwerben, unverdient den Türten bingeben!"

nad, mit bepden Kunden die Bade beroudjusieben, aber 7. Die ibre so wo a den 2 ugen bemantelnde et gelang ibnen niet. 3eßt weden sie den Knaben und der junge Frau.

Ejur fragte ibn um seinen Nabmen. Er erwiederte: id beiße Einer, der turg quvor gebeuratbet fatte, riitete fido Milosd : muhalt du Ältern q” fubr der Ejer ju fragen fort jum Sriege. Die junge Frau wollte lo eben einen Faren Milosd: nur eine Mutter; der Vater ist mir gestorben: Zwirn durde ein Nadelöbr einzieben, um etwas ju nåben, Czar: und wo ist deine Mutter ?" Milosoo : dort in dem tonnte aber wegen ifrer is waden Augen das Nadelőbe nidt Ibale im Dorfe ju Hause." Ejer: führe uns zu deiner treffen. Um nun jeden Verdacht der Kurzfidtigteit bep ibrem Mutter!" Milosd : id tann nicht die dafe perlassen." Mann zu entgeben, felte sło ide, als ob jie für ihren Cjar: „wir werden die dafe mit uns treiben." So be in den Kampf giebenden Mann jauberte, und sprado, inden wogen sie ihn die tafe mit zu treiben und sie zu seiner fie mit dem Faden vor dem Hadelöfr bin und ber 'fubr: Mutter zu führen. 216 er rido daju ansdidte, so waren sis otriff ibn nidt &dwert, triff ibn nicht Flinte!" Der Mann begierig zu leben, was er mit seiner Hade thun werde : aber, der ihre Spiegelfedtereg wohl durdblickte, sagte: wie er fie aus dem Baumstode berausreifen würde, oder ob wid bat nidis Gutes getroffen, da iso did gebeuratbet er sie dort lasten werde! Milord nabm die Hace mit eines Babe."

Hund so leidot beraus alt ob er sie von der Erde aufgeboben 8. Nitko witj oder der Niemandolo n hátte und legte sie über den Arm.. Cobald sie im Hause

Ein gewisser Jepbro Witto witi (Vitkovics, der Mutter angekommen waren, derließ Milord die Scafe for. Wittowitsd) in Waljemo, ging eine Werte von zwene und die unbekannten Gäste und ging seine Mutter fuden. bundert Dutaten ein, daß er auf dein öffentliden Martt. Der Ejer flieg aber vom Pferde, und ging dem Milord plaße aufrufen würde: Hört Çeute bisber war id 3erbro nade, um zu seben, ob er fide nicht irgendwo verstecken Bittowitj (Wittowitid,) von nun an bin id aber Nitko würde. De lub er in einer Kammet die Mutter Brot bas (Nieinand) Nitkowili (Nitkovics, spr. Nittowitíd. Nieo den, waprend sie die linke Brust über den redten und die mandosobn). „Er rief ause for reßte aber hinzu: „Die Leute redie über den linken Arm geworfen hatte, auf welchen wissen aber dode, wer isto bin." Er gewann die Wette. Milorde von binten jog. Da sagte der darüber verwunderte 9. å ußerung eines Herzego w erb, der zum ero Egar: „Also obila Majka (die reidliche Mutter) bat einen Aten mal einen Pflug rab.

obilog – Helden - geboren i den Milord aber nabm er Die Herzegowina ist ein Reiniges Weideland und bat zu lide, und er bieß von nun an' Obillj (oder Obilics). teinen Uferbau. *) Dober sagte ein Herzegower, als er 11. Die sanone Petral de su 3 wornit. fum ersten Mahl pflügen ab, mit Verwunderung: „Etwas Zu Zwornit in erbien ist eine Sanone, die Petraído (neschto) bat etwas aufgezebro und von etwas sind die beißt. Die Serben erzählen, daß vor bundert Jabren sie Knoden geblieben." Er meinte die Erdstollen.

gewijfer österreichis der Hauptmann, Submens Petraide, 10. Milor do Obilitj (oder Obilics, spr. Dbilitíd). der den Türten 3wornit weggenommen batte, bep Anrús

Die Serbier erzáblen, daß der ferbijdbe Ojar Ste. tung des türtijden Heeres lido retiritte und auf der Fluche phan Silni (d. 6. der Kräftige), auf dem Berge Czer diese Konong gurúdließ, welde die Sürten fanden und nad (weldber die Staija oder das Gebieth Zwornik von der Zwornit bradten, Man erzáblt, daß jener Hauptmann nocy Staija Schabatz trennt) eine Jagd anstellend, mit seinen eine größere Kanone gehabt habe, welde. Zelenko bi 8. Jagdgefährten von weitem einen Plab lab, wo sich die Äste Diese warf er gleide unter Zwprnit in die Drina, weil er son einem Baume hinuntergehogen und wieder hinaufstiegen. sie wegen ibrer Größe nicht mitnehmen tonnte, und nad 218 fie fu dem Plate tamen, laten sie einen Knaben, der der @age bört man nog ieft an jener Stelle aus der Drina seine Hade in einen @tamm bineingeldlagen butte, bep ein Getöse, dem Gebrülle eines Dosen åbnlid. Die andere wenigen dafen init dem Rücken auf dem Baumflamme Kanone (die jest Petraide beißt) nahm er mit, als er aber (dlafen, und, so wie er atbmete, die dite berab und bin, befürdtete, daß die Türten fide ibrer bemädrigen würden, auf steigen. Der Ejere darüber verwundert, befabl die legte er auf fio einen großen Holgstoß und jündete ibn an, , Der türlische Nahme der landsdeft lommt au$ non bero um die Sanone ju gerromelzen : aber das Holz verbrannte, osoy . 6. Folien, ber. X.

one da die Kanone 14 molts

[ocr errors]
« PredošláPokračovať »