Obrázky na stránke
PDF
ePub

A.

A rch í v

fúr

Geschichte, Statistik, Lueratur und Kunfi

.

Mittwoch den 21. und Freytag den 23. Februar 1827.

***. ( 23 und 24 ) Joanneum. Fünfzehnter Jahresbericht 1826. oft e matilde Mineraliensammlunga

Die Veränderungen und Fortsdritte derselben bestehen Wie

ie es sich diese Anstalt ben ihrem Beginne zum Ziele vorzüglid in der Vermebrung durd Beyträge von Bereb: festgelegt, und es bisher unabläffig verfolgt hat, so war rern des Instituts, im Zuwaus durch Taufd gegen waters selbe aud in diesem Jabre bedadt, fid in jedem ibrer ländisde Mineralien. Zweige sowohl in Bezug auf das lebrfad, als auf die Sainm. So find nun die ausländischen Persteinerungen aus lungen zu vervollständigen, und den practijden Nußen für dem Thier: und Pflanzenreide vermehrt, und in dem zwen. alle Tbeilnebmer der Vorlesungen und für alle Freunde dies ten kleineren Ziminer der syitematisden Mineraliensamma ser Anstalt zu fördern.

lung in der Mitte desselben in einem pultartigen Glass Innere Einric tung.

idranke aufgestellt worden, wodurde für die Aufstellung der Die Erweiterungen und Verbesserungen erscheinen in vaterländischen Mineralien mebr Raum gewonnen worden ist. der Rubrit jener Fåder, woselbst folde vorgenommen wor, Die systematiide Sammlung erhielt in diesem Jahre ben sind.

folgende Beyträge: Mineralogie, lebranft alt und Sammlung. Von @einer kaiserliden Hobeit dem Erzherzog Jos

Die im mineralogischen Lehrfache sich ergebenen bedeus bann erhielt das Institut die durd den Kreishauptmann zu tenden Veränderungen und Fortsdritte, besonders in der Salzburg Grafen von Welsberg übersandten Mineralien, vaterländisden Mineraliensammlung, werden am gebörigen Zeolitben von Hohentwiel und eine bedeutende Anzabl Drte dieses Jahresberid ts angeführt.

Mineralien aus den Umgebungen von Gastein, worunter Die Vorlesungen über Mineralogie, welche die Ers lid vorzüglid idone allophane und mehrere sehr intes kenntnißlebre der natürlid unveränderten mineralogisden ressante Mineralien befinden. Naturproducte in rice begreift, wurden wis bisher vom Von der f. k. Direction des Wiener Naturalien. Kas Herrn Profeffor anker in Geifte des Herrn Mobs forts binets Mineralien aus Nord. Umerika gegen Tausd für vagelegt, und wie in jedem Fabre, ro aud in diesem fleißig terländisde. Mineralien. besucht, wober sido der zunehmende Eifer für dieses nügs Vom Herrn Freyherrn von Cerini, t. E Oberst: lide Studium aud nod dadurch beurkundet, daß von den lieutenant, einen bedeutenden Beytrag an Mineralien von Zuhörern sich immer mehr der freywilligen Prüfung uns mehr al8 100 Stüden aus den farpatirten Gebirgen in terzieben.

Ungarn und vom Raibel in Kärnthen. Vom Herrn v. faw Made dem ben dieser Unterridesanstalt aufgestellten rin, t. E. General. Consul in Sicilien, einen mineralo. vorzüglichen Zwede einer tednisden Ansicht wurden die oors gisden Sentrag von Obsidianen und Bimbsteinen aus träge besonders auf die Benügung der Mineralien, und den liparischen Inseln. Vom Herrn Kreishauptmann und vorzüglich der vaterländisden bingeleitet, um mit der Ero Gubernialrath Purd e in Villad ein sogenanntes Eisen, kenntniß zugleid jene des practisden Nugens zu derbinden, bohnerzoon der türkischen Grange ben der Festung Knin. wozu die bereits im Jahre 1823 angezeigte Aufitellung einer Vom Herrn Doctor Kettner, Profeffor der Landwirth: eigenen technisden Mineraliensammlung die entsprechende daft an der Universität in Wien, einen geldliffenen edeln Anwendung leistet.

Granat aus Böhmen. Vom şerrn 211an und dem gen

Tháßten Mineralogen Herrn Haidinger aus odottland derselben angemerkt ist. Um diese Aufstellungsart nodi lebrs ben ifrem Besuce mebrere interessante Mineralien. Vom reider zu machen, bat man ben einigen die besonderen etges Herrn Rößler, Besiger des Gutes Grottenhof bep Graß, nen Lagerungsverhältnisse, die Übergänge der Gemengtheile einen Beytrag von Magneteisen aus Sdlesien. Vom Hrn. und die Bödenmessungen von den Gebirgen angemerkt. Torgler, Bergbau. Berweser zu St. Gertraut in Kårn. Diese in 13 einfaden, mit dubladfädern versehenen then, eine Sendung von Kupferglanz (prismatischer Rus Kasten, aufgestellte vaterländische Gebirgsstein. und Mines pferglanz). Vom Herrn Tant, Naturforscher aus Norwe: raliensammlung beträgt in der Anzahl der Stücke ber 4000. gen, ben seiner Durdreise mehrere neue Mineralien aus Außer dieser vermehrten Aufstellung und Veränderung feinem Vaterlande.

in dem Zimmer der einbeimischen Mineralien ist daselbit an Versteinerungen.

ein neuangeldhaffter pultartiger Sprant in der Mitte aufo Hieran erhielt das Institut einen interessanten Beytrag gestellt, um die jährlic zablreich eingebenden vaterländisden aus den Gebirgen in Krain, und einige Knochen aus der 210elb. Versteinerungen und aufgefundenen Knochen von einigen berger Kalktropfstein - Höhle von Herrn Julius von » est. nicht mehr bestehenden Ebierspecien aufstellen zu können.

watertandil de Mineralieníammlung. Die Anzahl der bereits gesammelten und aufgestellten Bers

Selbe erbielt in diesem Jahre eine bedeutende Verán. steinerungen und Knochen dürfte fico ungefähr auf 500 derung und neue Aufstellung, da nach dem ausgesprochenen Stücke belaufen. Wunsde der Herren Stände zur Förderung des vaterlandi. An Einsendung hat die mineralische Sammlungen erhalten: faen Interesse wie gewöhnlis mineralogis de Reisen unter, Vom Herrn Decant Ulliti da einige Eisentiele von nommen wurden, wovon lide die Ausbeute so reidlich und Pisdaş. Vom Herrn Kellner, Dedant in Gröbming, interesant ergab, daß die Sammlung an raterländisden eine bedeutende Parthie von dem ben kallwang portom. Mineralien und Gebirgsteinen, eine bedeutende Vermehrung menden natürlich gediegenen Kupfer. Bom t. t. Oberders und ausdehnung erhielt.

wesamt i m G ufwert bey Maria Zell einige aboer. Nebst der in den früheren Fibresberichten angezeigten langte Mineralien oom dortigen Eisenbau in der God. Eintheilung der Sammlung nade den fünf Kreisen befand rath. Vom Herrn şampe, Oberverweser in Neuberg, si t auo eine eigene kleine geognostijde vaterländische Ges ein Beytrag von paratomen Kalt aus Neuberg. Vom Herrn birgsitein: und Bersteinerungs-Sammlung.

Vorsteber bepm t. t. Eisenbergbau in der Golrath, eine Die neue vergrößerte und zweckmäßigere Aufstellung Parthie von dort anbredenden Gesteinarten. Bom Herrn gpitoa h auf folgende Art, daß die Sammlung um zwery Krall, Berwalter der Herrschaft Aflenz, einige abverlangte neue Sdrante dermebrt, und die Ubtheilung nicht mehr Gesteine (Wegsdiefer) von St. Egodi. Vom Herrn N a 89, nad den fünf Kreisen, sondern nach den Weltgegenden der Apothekersubject bier, einen Beytrag von Tboneisenstein Steperinaré geordnet wurde, wodurch der Besuchende lich aus der Wildaipe. Vom Herrn Prudner und Stő. Tioneller nad den betannten Himmelsgegenden, als nos ger in Aussee einige sehr sd öne Gypskrystalle von dort. Den Kreisen, deren lage nidt gedermann befannt ist, oriens Endlid erbieft das Institut, wie oben gemeldet, duro siren kann.

dießiährige Bereisung des Herrn Professor Anker im Jae 2016 Standpunct dieser Aufitellung wurde die Haupts lande einen bedeutenden Zuwachs an vaterländischen Mi. tadt Grat angenommen, und nach diesem die tepermart neralien. als zwen Gebirgereiben betragtet, nabmlid eine, welde an intán dilden Werfteinerungen, ube die Gebirgsiteine und die bisher in selben entdeckten Mi: drücken und aufgefundenen Tbiereno do en sind neralien von Fiorden gegen Westen, nad Süden, und die eingegangen: andere von Norden gegen Diten nad Süden enthalten. Von er. Ercellen; dem Herrn Landes gouverneur Gra.

In jedem dieser Ráiten sind in der ersten Abtheilung fen von Hartig einige Pflanzenabdrücke in Koblensdiefer Desselben die Gebirgssteine, auf welden die Gebirge von dem Leobner'iden Steinkoblenbergwerte. dieser oder jener Weltridtung am meisten in unserem Va. Durd die gütige Anzeige des Herrn Grafen D'lders terlande beiteben, und in der zwenten Ubtpeilung desselben na 8 ein febr interessanter Beytrag von einem Säugethiers befinden sich die in den Gebirgssteinen der vordern Abtheir knochen, welder in seinem Steinkoblenbergwerke zu do: Tung bisber entdedten Mineralien.

negg nádort der Wieb aufgefunden wurde. Jedes aufgestellte Gebirgsgestein oder Mineral ist mit Durd wiederholte Dabinreise des Herrn Professor riner Aufidrift perieben, worauf der Nahme und Fundort anker gelang es, aus diesem Bergwerke mehrere Stude

von diesen Tbierknochen (vielleicht von den sogenannten Robe fehlt es niøt. Einige sind wohl unbedenklice für alte Ges lentbieren, Anthrocottarien, wovon aber die genaue Bes'ridto o und Versammlungspláße zu halten; die formáblern stimmung erst erfolgen wird) zu erhalten. Hierunter fans aber wahrscheinlich für Gráber. Die legtern baben guns die den side zwey Riefertno denstücke, wovon bereits einige vom Gestalt von Schiffen. Diese Gestalt des Roffen, worauf Şerent Jobann Gatterer, Hörer der mineralogisden die nordisden Seebelden die wilden Wogen ihr Lebenlang Borlesungen, verfertigte wohlgefungené Zeidnunger an durcritten, abmten sie selbit in Gräbern nod nad. Ja, die auswärtigen Naturforscher gedigt worden sind, von nach einigen Sagen, welde durde die Natürlichkeit der Liebe welden das Resultat erwartet wird.

und des Andenkens fait Glauben gewinnen, follen einige Dann erhielt das Institut an folchen Bertragen: Seekönige befoblen baben, ihre Schiffe, die meistens mit

Bom Herrn Wotesty, t. t. Landesbaudirector, jiemlid fladen Kiel und mehr für die Ruder, als das Ses mehrere interessante Versteinerungen aus dem Zirknişthale gel gebaut waren, aufs Land zu ziehen, ifre leiden mit unter Ehrenbausen. Vom Herrn Beinbaupt, Wegmeis dem Waffenído mude bineinzustellen und sie also zu Bestato ster in Ehrenbausen, eine Parthie Versteinerungen von ten, daß das Sdiff mit Erde übersbüttet und mit großen dortigen Gebirgen. Vom Herrn Paul 20ler in Mühls Steinen belegt ward. reith, welcher side fortwährend durd Einsendungen um dies Außer einer Ilnjahl verfallener Kirden und Capellent, fes Institut verdient madt, einige Versteinerungen von zu deren Zertrümmerung vorzüglid der presbyterianische, der Gegend von Auffee. Vom Herrn Prudner und Stő: wilde .Eifer seit der Reformation bengetragen hat, und ger in Auffee ebenfalls einige Versteinerungen von der.dor. einigen ebenfalls in Ruinen liegenden Solössern der alten tigen Gegend.

Landesberren, findet sido bier aus noch eine Erinnerung (Die Fortiefung folgt.)

an den gewaltigen Oliver Cromwell in den Resten einer

kleinen Festung, allein ein í döneres und fortlebendes $a: Die noroidottischen Eylander

ben ihm seine englisden Soldaten bier, wie in Shetland,

gestiftet. Sie bragten mande Kenntnisse mit in's Land, (Beld I u .)

die man hier nicht berab, und erweckten manderlen nüßlide Unter den Resten und Denkmählern der Vergangen. Thätigkeit. Unter anderm lehrten sie bessern Häusern, und beit, von Mensdenband, vor Jabrhunderten, ja vor Jahr: Uckerbau, den Gebraud des Mergeld zu Düngen, und taufenden errichtet und auf den dersdiedensten Puncten der führten die, in dieses - feugten Klima fo trefflid gedeibende Inseln ferstreut, müssen die Hünengräber wohl die ältesten, Kohlpflanze ein. Uud in den Shetlands ist ißr zehnjábri. legn, und zeigen eben sowohl die Gestalt als den Inbalt ges Verweilen zur Bewadung und Zábmung der Inseln der áhnlichen Grabbügel im übrigen Standinavien. Auch nicht ohne wohltbátige Spuren und wirksamen Einfluß auf die sogenannten Piltensblößer sind bier nicht minder fäw, Sprade uno Sitten geblieben. Viele derselben zogen noch fig als auf dem Festlande von Dit , und Nordsdottland. der Restauration vor, lid in diesen fernen Gegenden für In der Form sind sie alle einander gleich : meistens runde immer anzusiedeln. Daß aber das Cromwell'ide Heer durch Thürme oder Warten, von 15 bis 40 fub Höte, fast obne bobe Bildung, Zucht und Sittlichkeit sich vor allen Heeren alle Spur innerer Abtheilungen und Gemäder, oft von auszeichnete, welde in England jemable unter die Fabnen einer Dicke von 5 bis 7. Fuß, obne allen Mörtel aus uns versammelt worden, geteben felbit die erbittertsten Feinde bebauenen Steinen ro tüdrig und genau gebaut, daß sie der Partey der Puritaner und Independenten. nicht bloß das Gefühl der Dauer und Festigkeit, sondern Hafer und Gerste sind das ursprüngliche ortnegrohe Ges aud der Regelmäßigkeit und Nettigkeit geben. Besonders treide; die Ernte beginnt gewöbnlit in Anfang des Seps muß man die Wölbungen und Aussprünge bewundern und tembers, aber meijkens wird das Korn unreif abgemabe, die Kunst, mit welder die mächtigen Steinmassen durd aus Furcht vor Wetter und Wind und Viebidaden. Selbit Druck und Gegendruck sich selbst tragen. Weldem Volt sie ben der idledten Beschaffenbeit des Ackerbaues wird im aud ifren Ursprung derðanden, so zeigt doch die ganze Ganzen mebr Korn erbaut als die Inseln gebrauchen. Bes: Anlage, und besonders der engen und niedrigen Shüren, sere Wirthe baben sich seitber auch auf den Anbau von edlern durdo die man bepnabe trieden 'muß, daß sie zur Zufluct Getreidearten, selbst etwas Weizen, gelegt und gewinnen. gegen die Heimsuchungen fremder Seeräuber dienten. bäufig dag 10. bis 15. Korn; von Kartoffeln die feit ihrer

Aud an Steinkreisen, wie sie in einigen schwedisden ersten Einführung im Jabre 1730 immer bäufiger ange: Landschaften und auch auf Wittow in Rügen vorkommen, pflanzt werden, oft das 30. und 40. Korn. Dennodi fonnte

die Hälfte dieser Producte mehr erzielt werden, wenn nicht (praden Rie nodi einige Greife, und jeßt ist fle ganz aufger in der ganzen Verfassung der Inseln Hemmniffe lågen, die storben und vergessen. Etwas länger bat fe fide in Sheta jede böhere Ehátigteit unterdrücken und den armen orkneps land, namentlich auf Foula, erbalten. Zude der Spaß rden Landbauer in Mutflosigkeit, Tragbeit und Solaffe alter Sagen und lieder ist mit ihr untergegangen, und nur beit gefesselt bielten. Eben diese läffigkeit bindert sie, fum einzelne Spuren von altem standinavisden Boltss und res Bau ibrer Bobnungen lide der in Menge vorbandenen ligiöfen Glauben haben fide erhalten. Um das Jabr 1750 Steinbrüde zu bedienen. Sie wohnen lieber größtentheils wurden in den Inseln 24,000 Seelen gezábit; diese Dolks. in recht selecten, niedrigen und wandelbaren Erd, und menge mag aber reither wohl etwas abgenommen haben. Rasenhütten. Nidt minder sind sie im Fildfang, der kaum Der kräftige nordisde Mens øensdlag hat' fide fier, selbst für den Hausbedarf getrieben wird, gar lebe zurüd, uns duro alle Herabwürdigungen einer tyrannisden Winkübr, geachtet das Meer, das hier nicht ernteleer heißen kann, noch nicht ganz verdrängen lassen, und die Orkneper find ibnen die reicite Fülle darbiethet, wat jedod zum Tbeil noc immer ein starkes und fpönes Volt. Aus an ihnen seinen Grund darin bat, daß Ackerbau und RelpSereitung bewährt sich die Erfahrung, daß die Klimate in Europa, gerade in die Monatbe fallen, wo der Fisdiang am belobs wo Wind und Regen vorberriden, wo Nebel und düstere nenditen seyn würde. Blog der Hummerfang ist seit 20 Wolten die Sonne beynabe zwen Drittel des Jahres vers Jabren im Zunehmen und versorgt die Märkte Londons. büllen, wo die fonellen Übergänge von Hiße zu Kälte, und

Der Kelp ist ein Seetang, welchen das Meer an die umgekehrt, fehlen, und auch die Winter nicht strenge sind, fen Küiten besonders reichlid auswirft, und curd deffen die ältesten Men den erzeugen. So die Nordküste Englands Verbrennung ein mineralisbes Alkali, die Soda, gewons und die Westküste Sdottlands, lo aude diese Inseln. In nen wird. Es sind besonders vier Arten diejes Gewables, diesen Gegenden allein kennt man einzelne Lebensalter von welde man zu diesem Bebuf einsammelt. Sie befeitigen 150 bis 170 Jahren, und die von 100 bis 120 find nichts ibre Wurzeln in den unbewegliden Felsen, in den lopen Seltenes, sowie 50. und 6ojábrige Gebábrerinnen. In den teinen und sogar in Stücken Treibholz, obne indeß einige Shetlands die nahmliden Erdeinungen. Niabrung daraus zu zieben. Aus wassen sie nidt in der In dem Charakter der Dreneper, der an guten und Liefe, sondern allein am Strande, in dem Raume, wo gewinnenden Eigenschaften nicht arm ist, steht gleidwohl 7.15 und Ebbe fie bald bedecken, bald gänzlich oder zum eine gewisse Lässigkeit oben an. Sie ist ein so natürliches Tbeil entolópen. Erit seit etwa bundert Jubren scheint die klimatisches úbel der nordisden Bölter überhaupt, daß z. B. Seipbereitung in Orkney's ihren Anfang genommen zu 6a: die dweden alle Lustbarkeit mit dem Worte „Rubigkeit" ben und fand Anfangs geringe Hufmunterung. So wie jedodo (Rolighet) bezeichnen. Des Nordländers Gemüth icowebt der Preis von Jahr zu Jahr stieg, erwudos auch ein lebens und springt, in ungleiden Sdwingungen., zwisden Fails digerer Betrieb, und man darf abnebmin, daß in den legs beit und Heftigteit bin und ber und hält selten ein Gleic. sen.30 Jabren wenigitens 800,000 Pfund Sterling für maß der Bewegung. Er ist gleidsam ein fólafender Löwe, dieb Product in das arme land gekommen senn mögen. der, nadbem er ganze Tage auf dem faulen lager der: Stand nun zwar vor dieser Periode die Betriebsamkeit der Panarot bat, mit ungebeuerer Heftigkeit und Beweglid Orkneger auf der niedrigiten Stufe, und ist erst jetzt eini: keit seine meilenweiten Sprünge auf Raub und Beute mad t. germaßen geweckt worden; ja, leben sie nunmehr und kleis That und Wert ist daher ben dem Nordlander Hastwert. den fit um mundes besser und halten lide reinlicer; find Im Ganzen, wie sehr aud in diesen Inseln Kraft und ihre Hauser wärmer, netter und bequemer, und erheben Frenheit früherer Sabrhunderte versunken leg, wobnt fier Tie sich mit dem Gefühl ihrer Wohlhätigkeit zu einem bös ein gutmüthiges, rüstiges, redőnes und treues Menschens bern Selbstbewußtienn: so hat doch der Ackerbau und jeder gefblegt, das von Natur bieder, mensdlich und gastrid andere Zweig der einbeimisden Industrie nod teinen Vor: ilt und nod immer die Keime aller besten Tugenden in fido tboil daraus gezogen, und nur der Purus iit zu einer Höbe trägt. Alle, welche diese Inseln gesehen und beschrieben Bas gestiegen, die ben dem zweifelhaften Fortbestande eines ben, Eingeborene und Fremde, rühmen die Reinlichkeit, einzelnen Ausfubrartitels auf einem sehr unsideren Grun: einbeit, Berdeidenheit und Sittsamkeit der Frauen de ruhet.

Madden, die fier leben, und preisen fie vor allen benade Die norwegische Sprate ward fier nod bis gegen barten Candidaften. Wenn dem so ist, kann aud die zweyte idos Ende des 19. Jabrhunderts gesprochen', wenigstens u15 Bálite nicht schlecht leon, gesetzt auch, daß die dönere drauliche Haus und Herzensjprade. Günijig Jahre später Hälfte zugleich die bessere ren. überhaupt aber darf 'man

[ocr errors]

ww

125 diefen gangen und den folgenden Abschnitt des Werto als seinem Rücken in die Wohnungen ;- denn vorgespannt wird einen interessanten Commentar zu Walter Scott's Roman es fast nie, da es kaum irgendwo çinen Karren oder Wa. „Der Pirat” betracten, welder auf den Shetlands und gen gibt. Die Kübe werden zwar das ganze Jabr bep Nadi Orknepe spielt und bier, als treues Sittengemablde derfeld im Hause gebegt; aber de$ Futters ist im Ganzen so wes ben, mandes erwünidte lidt erbait. ;,

nig, daß man im Winter baufig für fie zu einem Brey vi. S betland. Nordöstlig über den Drkneps fins von jerstoffenen und gekoopten Fisdgräten Zuflucht nehmen aus, zwisden den 61. und 62. Grad der Breite, bilden muß. Die Safe laufen fast wild umber und müssen den die Shetlands eine zweyte große Inselgruppe, betebend, ganzen Winter bindurd ben Sturm und Sanee, lo gut. gleid jenen, in einem Mainlande oder Hauptlande und es geht, für sido sorgen. Sie werden auto nur mit Hülfe vielen kleinen und großen, nur zum Theil bewohnten Nes dazu abgeridteter Hunde eingefangen; indeß geben sie eine beninseln, Klippen und Holmen. Das Land ist viel rauber zwar kurje, aber feine Wolle, die jegt meist zur Verfercie und wilder, und seine bedeutenden Berge und Höben, gung von gestrickten Strümpfen und Handíduben verbraucht seine grausig aufgethürmten Felsmassen, seine ferrissenen wird, die in boben Werthe steben, und deren 2010 aud und unterwaldenen Ufer geben ihm einen ernsterbabenen vormals an die bierber diffenden Hollander so bedeutend und majestätisden Charakter, welcher durch einzelne, fwis war, daß die schweren Feudalabgaben daduro gedeckt wer: iden gestreute Thaler voll Blumen und Gras, sowie durch den konnten. Weniger ist es, also ju perwundern, daß einst beitere, spiegelbelle Seen und Seide, im fieblidten Cons dem Shetlander das Sd af eben so viel war als nod jest trast, auf eine wunderpolle Weise erböht wird. Von bejau. dem Jélünder das Seinige, dem Kirgisen sein Pferd, und berndem Reiz sind um diese Gewässer ber, die Wiesen und dem Beduinen sein Kameel, als daß er dasselbe seither in grünen Auen; und thut bier gleid die überrasdung, der. dem Maße hat dernadláßigen können. gleiden Plábben mitten in Wüsteneyen zu finden, das 3. Wildpret und reiffende Sbiere feblen in diesem wardro: rige, so ist es dennodi wabr. daß der bod nordisbe some sen und für sie fdirmlosen lande. Fast die einzige Jagd mer ein unbesdreiblic, reides und pollet Grün bat. Wald besdränkt sich auf die unendlichen Heere des Woffergeflů. und hobe Bäume fucht man auf den Shetlands vergebens; gels. Besonders reiche Beute an Eyern, jungen Vögeln was rich vorfindet, ist kaum ein Straud ju nennen; und und Federn gibt die bobe und schöne Insel Foula, die aud selbst aus einer frübern und glücklichern Zeit findet man von dem zahllosen Gewimmel des Gevogels eben so gewiß tief unter den reichlichen Torfmooren, Stöcke von Halelftau: den Nahmen hat als die berühmte aus Jütland stammende den, die nicht mehr als 1/2.bis 8 300 im Durdemesser bal. Familie o. Pfuel, die aud einen Vogel im Wappen führt. ten. In einigen alten, wohlerhaltenen Höfen sieben zits Das Uckerland wird mebe mit dem Spaten gegraben weilen einzelne wilde Bäume, von Mauern eingessloffen, als mit. Odlen gepflügt; 'gewöhnlich aber misrathen die bis an 20 Fuß hoch und 2 bis 3 im Umfange; aber nie Ernten turde frühen froit, zuweilen mebrere Jahre hinter können ihre Gipfel höher wadfen als die idügenden Mauern, einander, und das fehlende Getreide wird aus odottland

Shetland ist kein Land der übren mebr, sondern mehr den Orknens bezogen. Der Haupterwerbbyweig des Landes der Wiesen und. Beiden, und seine. Ernten müssen fast ist darum oude der Fisdfang, da die Wasserwelt bier mit ganz vom Meere eingefahren werden. Vorberrschende Stürs ihren Gaben so frengebig ist. Diese Hülføquelle, woraus me, Regen, Nebel, unbeständige Winter, ein feudoter der Shetlander feine Bedürfnisse befriedigt, ist aude febr und kühler Sommer: Alles erfdeint bier, gegen die Drks ausdrucksvoll in seinen Toast bezeido net; z. B. „Cod dem nepo, um ein Drittel gesteigert; und wenn die berriden. Kopfe, der kein Haar trägt!" „Gesundheit dem Mensden; den Krankheiten eine richtige Scala des Klimas andeuten, Cod den Filden, und Niemand kein Odade !" fo zeigen die besonders angegtiffene Haut und Lungen, pers Der Heringsfang der Hollander an den fhetfändisden bunden mit der berridenden Unreinlid keit, genugsam alb Küsten war in frühern Gabrbunderten von einem bödst bes lirsade und Wirkung auf einen nassen und kalten Hims deutenden llinjange; indeß war die Zahl ibrer hier versam. mel bin.

melten Heringsbunjen, welche, obne die kleinern begleitens Das kleine Sheltie .oder shetlandische Pferdchen wird den Fahrzeuge, in der blübendsten Zeit oft bis auf 2200 eben so gemishandelt wie in den Orkneys, fdleppt aber uns stieg, im Jahr 1774 allmählig bis auf 200 berabgefunken verdrossen Frauen und Kinder zu den Kirchen, und Reis und hat sich aus feit dem noch dergestalt vermindert, daß fende von Ort zu. Drt, als auf den Dünger in Körben diese Fisderen, jeßt kaum noch den Nubmen verdient. Die auf die Felder, und Heu, Torf, Fisde und Vorräthe auf englisbe weiße Heringscompagnie , weldie feit dem Sabre

« PredošláPokračovať »