Obrázky na stránke
PDF
ePub
[ocr errors]

wollten eine große Niederlage an. Da er nidt verwundet Die Einwohner von Tea bragten fange Beit der Wenus werden konnte, so mußte Udilles lange mit ihm tämpfen, Ctefylla 'ibre Opfer bierber. ebe er ibn besiegte. Endlid erreichte er seinen Zwed das

(Der Beruf folgt.) durd, daß er ihn mit dem Sdilde und dem Hefte seines Bbwertes so lange wider den Kopf stieb', bit er weiden mußte, und indette er an einen, bintér ibm liegenden Die literarischen und Kunstsammlungen großen Stein ftieß, rüdlings über denselben binstürzte.

in Siebenbürgen. Udidle8 pegte ihm nun das Kinie auf die Brust, und sudte

Die Freyh. Brukenthalischen Sammlungen in Herrs ibm den Helm vom Kopfe zu reiffen. Auf diese Art erwürgte

mannstadt. er ihn mit dem Helmriemen. 2014 er ihm aber nun die Rüs

(Fortsefung.) ftung auszieben wollte, so war der Leidnem deridwunden,

Gemäbide. - Niederländische und Franjoftiche Scule. indem Neptun ibn entführt, und in einen Odwan, pero

Viertes Zimmer. wandel: batte. (Funte Real @dulefericon 1. Sb. S. 1052.)

Peter van Bredal. 3men italienische Prospecte. Auf Ägypiut, ein tbeffalisder Jüngling verliebte Rich in die dem ersten, Rom mit der Engelsburg und ihren Umgebungen Rimandra, eine febr (döne Witme. Ihren Sohn Neophron im Sintergrunde; im Mittelgrunde ein freyer Plaß mit einem ärgerte der Umgang, er stellte sich in Ägypius Mutter, antiten Springbrunnen, yollgefüllt mit Figuren, unter welchen Bulis, verliebt, lodte sie ju fide, bradte fie in seiner man die Bude eines Zahnarzteb und viele Dbstverläuferinnen Mutter Bette und Ägppius bielt sie für Limandra. 2018 bemerkt, im Vorgrunde einige wohlgekleidete Figuren und ein ficha bende am Morgen erkannten, entsekten fie fico so über Bitte, welder Safe und Ziegen treibt. Das swente fedt

einen Wochenmarkt in einer italienisden Provinzialstadt mit ihr Verbrechen, daß fie fich den Cob wünsøten. Zupiter pielen Figuren vor. Auf leinwand, soubgroße Figuren mit erbarmte fid ifrer und verwandelte alle diere in Vögel, des Meisters Nahmen. den Ägypius und Neopbron in Geger, die Limandra in Peter Snager 6. Zwer Thierstüde. Auf dem ersten eine Meist, und die Bulis in einen Tauber. (Raml. sieht man mehrere Fasanen Trappen und einige vierfüffige Myth. 6. 74.)

Thiere. Yuf dem zweyten fikt eine Gule auf einem důrren Ein gewiffer Hermodares verliebte lid in Etelyde, die Baume, welche aus einem Notenbuche singt, und mit dem

Fuße den Tact schlägt, während Storche, Kraniche, wilde Ens Fodter det aicidamas von Julib', auf der Insel Eea, aldien, Gaule, Ribige. Gistern, Doblen, haben und viele Pleine er sie bep den Pytbijden Spielen tanzen fab. Um sie zur Bögel mitsingen; im Hintergrunde eine Landschaft. Auf leins Gemablinn zu bekommen, bediente er sich einer list. Er wand, die Thiere in natürlider Größe. sdrieb nábmlid auf einen Apfel, in Form eines Eides die Peter Breughill. Der bethlebemitische Kindermord Worte, daß sie keinen andern all den Hermodares zum sehr modernistet, in einem holländisten Dorfe vorgefeat. Auf Gemahl nehmen wolle. Diesen Apfel warf er in den Eeme pols, kleine Figuren unit des Meisters Nabinen,

.

Johann van Fot. Gin wilder Soweinskopf auf einem pel Diana, als Stefyda darin opferte, und indem nun siffånger liegend, unter demselben ein Brett mit einer Birt

. diese den Apfel aufbob, und die darauf stehenden Worte henne. Ganz getreue Natur, mit einem meißerhaften Pinsel lab, so verpflichtete sie sich dadurch gleidsam eidlid, das dargestellt. Auf Leinwand in natürlicher Größe. zu thun, was die Worte besagten: denn in diesem Tempel C. Boude min 6. Zmen sehr schöne Landschaften. Auf der durfte tein Eid aud nicht wider Widen gethan werden, ersten eine Straße an einem Teiche, die neben einem Witthe. obne fido dadurde zur - underbrüdliden Haltung desselben bause vorbepführt, ouf derselben viele Männer und Frauen, die verbindlid ju maden. Hermobares bielt nun bey ibrem init Fallen von der Jagd zurüdkommen, mehrere maden vor

dem Wirthshause halt um einzukehren. Die zweyte stellt eine. Vater um fie an, der sie ihm auď nicht verweigerte, nache baumreiche Gegend vor, mit Säusern in der Mittelscene, im ber aber domi fein Wort frado, und einen reidern freper Borgruade ein Beg, auf welchem mehrere Bauern nach Hause borzog. Ctesyua liebte jetod den Hermodares, und folgte gehen. Bende sebe con loloritt und treflid geinablt. auf ibm beimlice nad Athen, wo sie an den Folgen ibrer Nies leinwand, eleine Figuren.

im Geldmade de Peter Ruida el 6. 3men derkunft starb. Man bielt aber ibren Lod für eine Strafe, weil ihr Vater sein Wort nicht gefalten batte. Uld man fie Landschaften, ausgedehnte Gegenden mit Wasserfällen und einie

ger Staffage vorstellend. Auf Leinwand. beerdigen wollte, flog eine Taube aus dem Sarge, und

Jobann Botb. Eine schöne Landidaft mit einigen Ge. Crefydlend leichnam war dersd wunden. Das Drakel gab bier. bäuden an einem Fluße, im Hintergrunde cine gebirgige Ger útóer dem Sermodares die Auskunft, daß man der Benus gend. Sehr schön kolorist, besonders ist der Wasserspiegel tref unter ihrem Namen ju Julis einen Tempel bauen sollte. lid dargestellt. Auf Beinpand.

Bon einem anbelannten Meister. &in italienia Bon cinem unbetannten ciftet. Ein Dianed. ficher limonienhändler mit limonier in der dachtel, von wet bad. Auf Bolz, mit dubgroßen Figuren. chen er einem Mädchen, 048 er liebteft, eine zu ricchea gibt. Van Den Bos. Gine niederländische Landschaft mit einem Auf Leinwand balbe Figuren. Ein Biertheil Lebensgröße. Ein Bügel im Borgrunde und einer weiten Ausflicht im Hintergrua. artiges sehr gut kolorirtes Bild.

de. Auf Bolz. Peter van der laar. Eine Wildfd weinsjagd am Qub. Paul Jouvenil. Chriftus treibt die Säufer und Bero gange eines Waldes, mit mehreren Jägern zu Fuß und zu täufer aus dem Tempel. Zuf Holz kleine Figuren. Pferde. Auf Leinwand kleine-Figuren. Hat durch übermablen. Carl. Parocell. 3wer Battailenstüde. Auf dem erften rebe gelitten.

Tißt ein commandierender Dfficier schreibend ber einem Feld. Jodocus van Weyber. Ein heftiges Gefecht zwischen tijde, das zweyte stellt einen Reiterangriff vor. Auf Leinwand. Reiterey und Fußvolt, im Gewüble-zeichnet lid besonders ein Johann Wenif. Ein junger todter Şase in natürlicher Reiter auf einem Schimmel aus, der fich mit einem Fußgänger Größe an einem Baume aufgebangen, sehr idón nach der Nao dlagt; im Borgrunde stürzt ein eben Verwundeter zusammen, tur gemahlt. Auf Leinwand. im Hintergrunde nimmt einer die Flucht. Ein sehr (denes Ges Jacob göngufer e 8. Eine schöne Landschaft mit Gebir. mählde. Auf polz, Tech Ojöllige Figuren mit des Meislero Nahmen. gen im Hintergrunde, 'ima Vorgrunde mit einigen Figuren.

A van Boppe. Ein Reitergefecht swischen Österreichern Zuf Leinwand. und Schweden. Im Vordergrunde sprengen ein paar Reiter ge. Berbart pondt horft. Die zwey Apostel Jacob der gen einander an, deren Köpfe Porträte zu seyn rheiuen, gang größere und kleinere. Halbe. Figuren, Lebensgröße auf Leinwand. yorne liegt ein todter Swede, im Hintergrunde wird beftig von einem unbekannten niederländischen getämpft. Kleine Figuren, auf fol; iri osaler Form. Dreiftee. Zwei Früchtenftūde mit Papagenen. Auf Leinwand. Von einem unbelannten Niederländer. Eine :

Gerhart- o-not horft. Ĝin Heiliger im rothen Gardi. schone landschaft mit einem Shlosse und vielen Bäumen, im nalbmantel bethend und einen Rosenkranz in der Hand haltend, Dorgrunde Christus mit seinen Jüngern, aus der ältern niedero yor ibth eine brennende lampe. Die Wirkung des Lichteg ist in ländischen Scule. Auf Holz.

diesem Gemäbide sebr dön. Dalbe Sigur, Bebensgröße auf Focob Jordae n 8. Darstellung der Kropischen Fabel Leinwand. vom Sator mit dem Bauer, welcher durch den Hauch erwärmt Joris van Sonn. 3men Früdtenftüde. Auf dem er. und abfühlt. Eine schöne Stijze. Auf Papier und auf folg sten ein gesottener Seekrébe, eine glänzende Meersonede, und aufgezogen, balbe Figuren ein Viertel lebensgröße.

Blumen nebst Weintrauben auf einem fteinernen Tische, 'im Jacob Jordae n 8. Der Sommer in vier Figuren dar. Hintergrunde eine landschaft. Uuf dem zweyten ein Korb mit gestellt, im Borgrunde ein vor siße lechender Schnitter, im Weintrauben, limonien und anderen Früchten ;. Ungemein (don Hintergrunde eine Schnitterinn mit dem Hate auf dem Kopf and täuschend gemahlt. In natürlicher Größe, auf Leinwand und ein Weib mit ihrem Kinde auf der Arme. Eine trefflide mit des Künstlers. Nahmen. Stižje. Uuf Holz, halbe Figuren ein Drittel Lebenegröfie, Paul de Voß. Mehrere Papagegen und andere Vögel

Jacob šorda en 6. Christus, welcher'den Badenftreich unter einem Baume. Auf Leinwand in natürlicher Größe. empfangen hat, dor Pilatus, welcher sich die Sileider zerreißt, Droo Slott: Gine' Bauerntirchweihe in der Mitte im Hintergrunde eine Staar Kriegsknechte. Gine Skizze grau eines Dorfes niit vielen Figuren, ia adht holländischer Manier in grau, trefflich componitt und behandelt, auf Papier. fehr schön gemahlt. Auf Leinwand, kleine Figuren.

2. de Neve. Zwey Siestücke, das erste ein Sturm, das 'Iboma & Jone 6. Christus und Johannes als Kinder amente die fille See mit mehreren schönen Sdiffen. Sehr spielend, neben ihugu ein paar ($ngela Sebr (chön gezeichnet und schön gemahlt die Schiffe mit viel Fleiß und Genauigkeit ges gemahlt. Auf Leinwand ein Sechstheil lebensgrüße. zeichnet, besonders ist der neblichte Himmel trefflid dargestellt. Hann 6 van lint. Die Unsterblichkeit mit einem Fuße Quf folg mit der Künstlers Niahmen.

auf einem Todtenkopfe ftehend, und in ein Buch schreibend. 2nton Frang Ba u de wind. Zwey waldigte Gegen. Auf Leinwand, gauge Figuren, Fünftheil Lebensgroße, mit den mit Flüßen und mit Figuren und Thieren von van der des Meisters Nahmen. Welde, Baumschlag und Staffage sind von besonderer Sdön. Bon a ventura Pecter 6. Zwen Seeftüđe. Auf dem heit. Auf Leinwand.

erfen eilt bey aufsteigendem Gewitter ein Schiff in den Hafeu. Franz Frane der jüngere. Neptun und Umphitrite Zuf dem zweyten zeigt sich die ruhige See an einer Insel, auf in einen Muschelwagen, um sie vielc Tritonen und Najaden welcher sich mehrere Bootsknechte mit Uus- und Einladen beo mit ihren Attributen, welche mit Kindern spielen, im Hinters schäftigert, in der See eiu Kriegsschiff. Bende Stüce mit vies grunde eine Felseithöhle. Sines der vorzüglichstea Gemahlde der fer Wahrheit und Natur gemahlt, das erste auf Holz, das Sammlung. Auf Holz; Figuren von sechs 30d mit des Me io groente auf Leinwand. teré Nabmin.

Jodocus Moom per. Die stide See, nach einem Gerhard Laitelle. Ein Göttermahl; im Vorgrunde Sturme; im Hintergrunde eine Stadt, im Vordergrunde liebt. die Bersammlung der Mufen. Auf Holzo eine sehr schön gezeid, mau gestrandete und geridelte Sciffe mit einigen Figurau. acte und gruppirte Seisje,

Ein febr idoneo Gemahlde. Auf Leinwand.

[ocr errors]

1

[ocr errors]

Von eines

David Bintenboom. Der Einzug Ehrifti in 3eru.

MN is eetl." falem mit vielen Figuren, welche Palmyweige in den Bänden Udt oder neun größere Ospeditionen sind in diesem Wu: tragen. Sehr schön gezeidnet und gemahlt. Kleine Figuren in genblide mit Erforfdung der unbetanntern Theile unferer Erde afferfarben auf: Bols.

.."??bertäftigt, und wir halten es nicht für überflüffig. die neuca Van Douvens. Gine Menge Bettler und Krüppel, an ften Nachrichten von diesen verschiedenen Unterneśnungen in welche eben Almofen ausgetheilt wird; im Hintergrunde eine efner gedrängten Srige hier zusammenzuftellen Landschaft. Auf Holg, fleine Figurea.

Don Capitän Parry's dritter Unternehmung gegen den Peter Quaft. Die Fabel vom Satyr und Bauern, aus.

Nordpol ist in diesen Blättern bereits eine furze Nadricht nies deffen Munde war tri' und Palt zugleich geht. Der Satur ist eben dergelegt. Auf einer ähnlichen Erpedition wie die feinige'sind: im Begriffe aufzutehen. Auf Holz, fechejöllige Figuren.

1. Capitäni Franklin und Dr. Richardsohn von einer ano Frant Frant. Der Raub Delenend mit eiäer ungemeió dern Seite her begriffen. Sie haben, den neuesten Nachrichten nen Menge Figuren, im Pintergründe Troja, im Vordergrunde zufolge. den verflossenen Winter in Erdhütten am großen Bå. der Bafen mit Figuren feht 1dön folorirt und geistreich com. renfee zugebracht, nach dem Fie den Sclavenfee, den Winnipeg, ponirt. Auf Holz Bleine Figuren.

den Sasfasawan, die Sige der Nathana, der Hafen. India.' Van der Street. Ein Göttermahl in einer Felsenhöhle.

ner und der Quarrellers besucht u. f.w. und den Madengieffußi - Auf Holz, idubgroße Figuren.

so weit wie möglich näher und gründlich untersucht haben. Man David Ginéenboom. Eine dichte Eichenwaldung, durch fand seine Mündung 69° Br. 134 C. welche einige Bauern gehen. Auf Holgo

2. Capitan Philipp King hat in dren verschiedenen Reifen, Bar Boge. Bien Reiterfdarmüße mit einiger Bande yon 1819 – 22, die Rüften und Buchten von Australien und Ichaft. - Kleine Gemahlde auf Kupfer.

Vandiemensland untersucht und für Geographie und Naturges 2drian van D fade. Einige Bauern haben sich über fchidhte dieser Gegenden in seinem Werke („Survey of the coasts dem &artenspielen entzweyt und ihre Meffer gezogen, um fide of Australia») die wichtigsten Notizen niedergelegt. Im Jahre du raufen, werden aber von andern zurüd gehalten. Auf golf, 2824 nahm er Besig von Arnhembland; oon Cap Bandienen, Heine Figurent.

von der Melvillesinfel, auf der ein Etablissement gegründet Gottfried S dalfen. Die Verläugnung Petri. Ein wurde. Er schildert diefe Gegenden als fruchtbar und überaus artiges Gemällde. Auf Kupfer: Techogodlige halbe Figuren.

wohnlicy; ihr einziger Mangel besteht in der Seltenheit fciffs & glon van der Meer. Zwer Prospecte, der eine felt barer Gemässer. ciu bolländisches Dorf vor, von mehreren durch Barten belebs

3. Derselbe Capitán King in ießt mit einer Untersuchungs. ten Kanälen durdsonitten; der jwepte eine Gegend mit Nuio reise der Küsten von Südamerika beschäftigt; fein lektes Ziel nen. Auf Holz.

ist der Südpol, welchen Capitan Weddel, der diese Gegenden Bon einem Urbetannten Dreiftet. Ein kleines so genau tennt, für noch leichter zugänglich bält alt den Nord. Bataidenstüd, geau in grau gemahlt. Auf Glas.

pol. Im Ganzen genommen, stimmt er mit Capitän Parry in von einem unbekannten Meiftes: 3wer Seei der Annahme eines offenen Meered am Pol überein und sieht füde mit Stiffen, im Borgrunde große Felfen mit einigen die einzige Sowierigkeit dieser Reise in den schwimmenden ($150 Figuren auf Holzo

inseln, welche dieß Meer umgeben. Nicolaus Mignard. Porträte des Urgroßvaters und

4. zu den interesantesten Entdedungreifen gehören Ca. der Urgroßmutter des jegt lebenden Bergoys von Drleans. Auf pitän Dien's Unternehinungen zur Erforshung der Rústen von Leinwand ganze Figuren von Schuh höhe.

Afrita. Er hat diesen Untersuchungen pier in ühevolle Jahre gei u'n be é anni en eintér. Jacob dem widmet und Pehre ro eben vom Cap nadi' london zurüd. Die seine Söhne, die blutbefledte Kleider Josephs überbringen. Algoabai; die Küsten von Madagaskar , Mozambik, Delagoa, Auf beinmand, gange Figuren, ein Drittheil Lebensgröße.

Safala. Bombar. Mustat, und die ganze Küste Afrikas vom Bon de BoB. Gine Kreuzigung Chrifti mit vielen Figuo zwölften Grad N. biß zum achzehnten Grad S. ftand die Haupt: ten, im Borgrunde Maria mit vielen Frauen. Auf Leinwand; gegenstände seiner Untersud ung gewesen. Die alten, hundert gange Figuren halbe Lebensgröße.

Jahre lang vergessenen Reiche Mombas und Melinda wurden Sparinth Rigaud. Ein schöner trefflich, koloritter von ihm wieder in Delig genommen, so wie er sich auch das Mannskopf. Auf leinwand. 3

Königreich Tembo übergeben ließ. Zwischen 3anguebar und David Tentere der Dater. Gin Bauer bespricht St. Mauritius nahm er ein Selavenschiff und folog feine Ent: Tich mit einer Bäuerinn í welche Füßt und näht. Mit vieler deđungbreifen mit der Untersuchung der Besffüsten von Afrika. Schönheit und Natur gemahlt. Auf Golf, vierzehn 300 hobe an der Küste von Madagaskar murden ihm zwep seiner Reise: Figuren.

gefährten, Dawie und Parsan, von den Wilden erschlagen. 2 u$ 141 D.916 Sule. Porträt eines dönen Man. li 5. Bon der Erpedition zur Untersuchung der Nordtüfte von nes im Profile in redeuder Stellung., Gia sebe foc ponce, Bild. Afrita unter Capitan Becchers, wissen wir weniger. Sein "nät. Miß. Auf Leinwand halbe Figure

stens zu erwartender Reisebericht fod über die Alterthäniet von (Die Fortie surig fotgt:): 17,1 Pentapolis, den Sirten und Gotene wichtige Nagridten ento

halten. Pacho, der in denselben Gegenden reist; fol in Cyré.

[ocr errors]

naica bewunderung würdige Dentmable des Alterthumb, welche • Bord Blefonton bat den Gedanten angeregt, Ehatefpeare in nod unentdedt waren, aufgefunden haben. Berenice, Teudis seiner Baterstadt, Stratford am Avon, ein Dentmahl zu erridy. ra, arstuoe, Apolonia und Barta wurden von dem Italiener ter. Man hofft, daß die Reliquien des Dichters, die der Sdau. dela Cella, deffen Wert vor etwa zwey 3abren erfdien, gründ. spieler Mathems befibt, in dem Dentmahl niedergelegt werden. lig untersudut. 6. Reine von diesen Reisen kommt jedoch den vereinigten

Nordameritas gelehrte Gesellschaften. fol. Uaternehmungen des Major Laing und Capitan Clapperton, gendes ist ein Verzeichniß der in Rordamerita ieet beftehenden zur Erforschung des innern Afrifas an Interesse gleich. Man bedeutendern gelebrten Bereine, deren nahmhafte Zahl uns von erinnert sich, daß der Grste von Norden und der Zweyte von dem Gange der wissenschaftlichen Ausbildung in den transate Süden ber das feste Band von Afeita durchziehen, um auf diese lantisden Reichen eine portbeilhafte Meinung einflößen muß. Weise das Daleyn und den lauf deb.ro. lange gesuchten Niger 1. Die amer. Utademie der Künfte und Wissenschaften, 1780 endlich außer alem Zweifel au legen. Bon Benden sind nach zu Philadelphia gegründet; 2. die East - India - Society zu Sa. richten vorhanden. Major laing bat in diesem Frühjahr Tim. lem; 3. die binneische Geselfdaft zu Boston; 4. Die Frontline buctu fast erreicht, während Capitän Clapperton um dieselbe Gesellschaft, und 5. die philosophische zu Providence; 6. die Zeit zu Kutunga im Reiße Bio angekommen war. Slapperton Akademie der Wissenschaften zu Connecticut; 7. die geologische batte den Tod des Capitän Pearce zu bedauern und widte Gesellschaft zu Neuhafen, seit 1819; 8. daß lyceum zu Pitts. fich nunmehr zu der schwierigen Reise nach Salatu an, nicht ford; (1823) g. die Society of arts zu Alband; 10. das natur. ohne von den portugiesilden Sclavenhändlern Bindernisse ge: geschichtliche Lyceum zu utica; (1820) 11. die chemisde und rug auf diesem Wege zu befürchten. Gelingt es ihm, diese geologische Gesellschaft zu Delhi; 12. das naturhistoriide by. Bahn zurückzulegen, so muß er das große Problem som Ni. ceum zu Tran; (1819) 13. ein áhnliches zu Hudson; (1821) ger zuversichtlich lösen.

14. desgleichen zu Catsbid, 15. ju Neuburg, und 16. zu Weft. 7. Die Reifen des Chevalier Gamba in den Provinzen jen. point; 17. die literarische und philosophische Gesellschaft zu feite des Kaulajus, auf seinem Wege von D deffa nad Tiflis, Neuport ; (1815) 18. das naturgeschichtliche Lyceum gu Neuport; und von da nach Katai, Balu, Kuba und Uffrałan, gehören 19. die Linneische Gesellschaft eben daselt! ; 20..da6 Uthendum zu den anziehendsten Entdedungsreifen unserer Eage. Sein eben daselbft; 21. die literarische und philofophische Gesellschaft Beridt schließt mit dem Aufenthalte in Soldig und an den Sü, gu Nevjetsen; s2, die amerikanisch philofopbisbe Gefedidaft ftea des kaspijden Meeres.

gu Philadelphia (1769), die Stamminuter der übrigen gelehr. 8. Eine andere wichtige Gutbedungsreise unternimmt Ca. ten Gesellschaften ; 23. die binneische Gesellschaft eben daselbit; pitän Stanjykowitid und Capitân bitte auf siosten der russi. 24. Ulademie der Naturwissenschaften eben daselbst, mit einer fchen Admiralität im tiden Dcean. Dem Ersten ist die Nord. (d, önen Bibliothek; 25. Aladémie der Wissenschaften zu Balli, westküste von Umerita , und die Aleutischen Inseln, dem Animore; 26. Columbian institution zu Washington; 37. Museum dern die Dillüste von Ufien bis an ibre Endpuncte zur Unter. des Bestens eben dafelbft; 28. die literarische und philosophie suchung gugefallen. Quogezeichnete Gelehrte begleiten bende fobe Gesellschaft ju Charlestown ; 29. das naturhistorische ly. Seefahrer ; Blended, Sallalti und Michaeloff begleiten den Er. ceum zu Neuprleans, 4. m. a. Die meisten von djefen Gesello ften, Baron Kortlik, Porselt und Dr. Mertens den 3menten, fafteu magen ihre Verhandlungen aljährlich durch den Druck Bende Schiffe haben die tauarischen Inseln, Rio. Janeiro, bekannt: der columbifchen dankt man eine treffliche Flora und das Cap. porn, die Freundschaftsinseln, die Sandwichsinseln verdienstlide Sammlungen anderer Art. und die russischen Erablissements in Nordamerita gu Vereinis

Gleichzeitig mit dem Türten Hussein in Ronstantinopel, bat gangspuneten auf ihrer Reise bestimmt erhalten. Von hier soll Capitan litee nad Unalasídka und den Rüften von Samschatta über die Quadratur des Zirtels bekannt gemacht, und ben einem

der italienische Ocometer Malacarne in Paris, cine a bhandlung absegeln, den Winter 1827 in den Rarolinen, und den Som. Budhändler 300 Francs niedergelegt, mit der Bestimmung, mer 1828 im Meere von Odotée jubringen. Der Winter von daß diese demjenigen zufalen sollen, der ihm seinen Irrthum 1828 su 1829 ist für die füdliche Hälfte der Südsee bestimmt,

na dyweife. von wo die Schiffe nach den Salamonsinfeln, den Moluden und dem Cap der guten Soffnung jurüdlebren sollen.

Briefe aus Neapel melden, daß der Bibliothekar der Va. 9. Noch können wir diese Noris nicht id ließen , obne der ticana, Ungelo Majo, in einem Coder der Ubtey von S., Cos fürglide erschienenen Reisen Frenctnets um die Welt; Duperry's lumband zu Bobbio, der sich jeßt in der königlichen Bibliothee und Bougainville's, dessen bäufige Fehler Capitán King ver, befindet; ein smäßbares Wert eines der ersten lateinischen Clafs beffert bat; Caliaud's Reifen in Nubien; Baffilieff's Reise fiter entdeckt habe. ade literati pon Rom erwarten Signor nade dem fides Meere; Bilinghausen's Reise nach dem Süd. Majo'& Rüdter von Neapel mit der größten Ungeduld. pol; Soßebue's neue Reife, bud Baron Prangel's neue Uns Ein jonifdes Säulencapital, von bewunderungewürdiger ternehmungen in Kamchatta von 1810 + 35, tühmend juges e dönbeit ift fürslit to Brescia aufgefunden worden ; Barre denten, und darauf hingudeuten, welche Masse von neuen No. tini, der es den Römern surateibt, bat e8 in einer eigenen tigen über unsere Erde und ihre Bewohner in diesen Werten Abhandlung berdorieben, und feßt es selbft noch über die bee der neuesten Zeit niedergelegt sind.

rühmte jonische Säule im brittischen Museum zu London.

Redacteur : 3ofepb Freobert von Bormanr. Gedrudt und im Verlage bey Franz & ud w ig.

A r ch í v

fűrr

Gefihichte, Statistik, Lueratur und Kunsi.

Mittwoch den 21. und Freytag den 23. März 1827.

( 35 and 36 ) Die Herrschaften des vormaħligen Hochstiftet Bams (1335) Bard trat für das Hochstift der vorgesehene berg in Oberfärnthen.

Fall ein, die unsprüde des Hauses Habsburg auf Rärne

then zu verteidigen. Son im Jahre 1335 starb Heinrich on Philipp Ponend,

Herzog in Kärnthen und Tyrol, und hinterließ eine ein: Pfarrer zu St. Martin bey Billach.

zige Tochter Margareth die Maultarde. Diese war mit 30: (Fortsetung von Ne. 106, 112, 113, 115, 116, 125 Jahrg. 1826.) bann Heinrido, dem Sobne des böhmischen Könige Jobann

aus dem lurenburgisden Hause vermáblt. Nach dem Code (1344)

Eine
ine Folge des guten Einverständnisfes i wels

poir demselben Bischoff und seinem Gotthaus von Bams. des da. Hodstift mit den Herzogen son Österreich unters berg mit leutten und mit Guet und mit unser Besten und hielt, war das Bündniß zwischen ihnen und Werntbo. Die in unser Cost an einem schaden beholffen sollten sein, wo Herzoge albert und Otto durften boffen, nach dem naben er das bedarffe Inn Kärnthen, in Steyer, oder in Osters

reich, mit aller unser Macht, wann wir von Im oder von Code ihres Petters, des Herzog Heinrich von Kärnthen

seinem haubtman, den er hat in Kärnthen, des gemant in der Regierung nad zufolgen. Werntbo erboth side eher

werden, und offt man Uns des manet. Wir haben uns Hode, al8 dal land Kärntben an das Ergbaus gelangte

auch berpunden ben Unserer Treuen und bey dem aide ob den Herzogen benzuteben, und sie zu berd üben. Albert das bescheh, daß Unser Dheim von Kärnthen abging, und und Otto gelobten eidesbündig, den Bisdof Wernibo eben, daß Wir desfelben lands Kärnthen gewaltig fein wurden, so zu vertheidigen, wie den Papst und den Erzbischof von

daß wir den Bischoffen von Bamberg und sein Gotshaus Salzburg, dem Hochstifte mit aller Modt zu Hülfe zu

follten laßen bleiben bey all seinen Rechte, als es von kommen, wenn dasjelbe, oder sein Hauptmann in Kärn.

alter das Gotohaus von Bamberg in Nuß und in Gewehr

Pin dem Lande zu Kärnthen Ung berbracht hat, und wår then sie anrufen würde. Sie erklärten lide immer bereit,

auch, das dem Gotshaus seins guts oder seiner Rechte die Güter und Gerechtsame des Hodostiftes zu bewahs

entzogen war, darüber es brieff und handvejt hat; so foie ren, von demselben allen Staden abzuwenden, ja selbst len Wir im beholffen senn, daß es. Im wieder werde. Oder das Verlorne wieder zu erringen, so bald das Belilrecht werde es uns selbst in, so sollen wir im das wider geben, bierauf durd Urkunden bewiesen werden könnte. *)

und wider lassen, So wir des von im oder seinem haubt.

man gemant und erinnert werden. Were auch das Gott ) Wir Albrecht und Dito yon Gottes Gnaden Berzogen ju

mehr wolle, das der vorgenannt Bischof werent abging.' Osterreich und zu Steger Thun funth, offentlid mit dißen So reon Wir seinem Gotthaus zu Bamberg und seinen brieff, das Wie durch Nut und Gut und auch durch Jede

Ratehomen die vorgeschriebene fach gebunden zu laiften, Unser leut und ander, mit dem Erwirdigen Herrn und und ftete ju haben uus, das derselbe Bischoff beftehn Fürsten Herrn Wenba (Wernhard) Bifchoff zu Bamberg wird, und darnach ein ganzes Jahr. Gefället Ung dan und seinem Gotthaus ein ainigung und ain freundschafft

beden Theilen, fo mögen wir die Freundschaft lenger ma. gemacht und beftetten haben mit Unser aiden und mit Un, den, und mit Brieffen verneuen, und das die Ainigung fere Brieffen, das wir Ihme beholffen sollen in wider uud Freundschaft also ftett und unverbrochen bleibe; So aler maniglich an wider den Stull ju Ronte und das Rö. haben Wir Unsern Innsiegel gehangen an diesen Brieff zu misch Reich und an wider den Bischoff von Salsburg und cinem offen Urkunde, der geben ist zu Gräß, do man zelt fein Gotthaus die weil die pundnus obithe. Uns und den. yon Gottes geburth Tausent, dreihundert Jar in dem vier selben Gotshaus von Salsburg wird als bethadenlig, das und dreißigiten Jar an fant Lambrechtstag. (14. April 1334.)

« PredošláPokračovať »