Obrázky na stránke
PDF
ePub
[ocr errors]

ften ihres Geldledtes. - Aus dem Feuerofen der Trübfal Der almáblige Berfall diefer berrliden Burg wurde
gebt reine Tugend am glänzendsten bervor. Ein Spiffbrud don um die Mitte des vorigen Jahrhunderts dadura ber
auf der Donau, woraus der Freyberr nur mit größter soleunigt, daß die früher getrennt gewesene Verwaltung
Mühe und Gefahr feine Gattinn rettete, die frübzeitige der Herrfdaft mit der Amtskanzley zu Schönbübel derei
Trennung von dem theueren Gegenstande ibrer süßesten Ger nigt, und dann die braucibaren und leidr fortzuschaffenden
füble, eine Belagerung, die sie ben Gelegenbeit des Bauern. BauMaterialien um eine unbedeutende Summe verkauft
aufstandes in Diterreich (2597) von fünf tausend aufrühre: wurden. Der jellige gráflide Herr Besiger fat die Befidtis
rijden Bauern in ihrem Odlusle zu Ditenidlag aushielt , gung aller einzelnen Theile dieser Ruinen, duro Anlegung
und spáter eine beftige Feuersbrunst, die das eben genannte und sorgfältige Erhaltung sicherer und bequemerer Treppen
Odloß fammt dem Markte verbeerte, waren gewiß id were den Besuchern wieder möglich gemacht, und daduro aud
Prüfungen für eine, des heiterften Glückes, des sorgens das Vergnügen derjenigen erhöht, welde, lieber mit der
frepesten Wohlstandes gewohnte, die sido nun als eine tin: Gegenwart als mit der Vergangenbeit besdäftigt, vorzüg:
derlose, Ride selbst überlassene Witwe allein rab. Dennoce lide debbalb die gewefene Feste besuchen, um die mableride
ward ibr männlid standhafter Sinn nie erschüttert. „Der Aussidt auf den majestátisden Donaustrom von einem so
Herr bat es gegeben, der Herr bat et genommen'; des interessanten und erbabenen Standpuncte zu genießen.
Herrn Nabme sen gelobt !” damit tröstete sie fido in froms
mer Ergebung, als sie auf dem Thore der brennenden Wob.
nung trat. Darauf stellte sie kurz vor ibrem Tode nicht nur

Kaiser Fridrid und sein Page,
die oom Feuer derwüsteten S dlobgebäude wieder ber, son.

(Ballade.)
dern gab auch der Burg ag 8 ftein und dem Mauthause,
wie aud dem odloße zu Swallenbado jenseits der Dons

Deb Sreuzes Banner weht am Jordandstrande, au, theils durch Vergrößerung, theils duro Erneuerung eine

Und unter' Palmen ruht der Christen Beer,
14 önere und ansebnlidere Gestalt. So lebte sie in edler

In seiner Mitte, in dem Kreuzgewande,
Shátigkeit auf ifren Splöffern im fast jedys und zwanzigs Der måchtige Führer beldenfühn und bebr;
jährigen Witwenstande, und solummerte zu uggstein den Er naht, die schönste Krone zu erwerben,
3. Februar 1617 im ein und fünfzigsten Lebensjahre zum Ob nun im Siege, ob im freud'gen Sterben?
besseren Daseon binüber. Sanft wie ihr Leben war ibr Šod.
Spre sterblide Hülle rubt in der Pfarrkirche zu Ottensmlag

El dimmert bel aus lidten Woltenringen,
an der geliebten Gemables Seiter wo ein langes, cod nidt

Der volle Mond auf Palästinas Flur,
unverdientes Epitaphium, don Job Hartmann Frepberrn Die Ruhe breitet ihre nacht'gen Swingen,
von Ennenkt seiner Freundinn gedichtet, ibre Tugenden Und jeder folget gern der füssen Spur,
dem Andenten der Nadwelt bemabrt. So ward der Frevel El sdhließen sich die matten Augenlieder
den Hadmar der Hund von Kunring, den Određenwald

Und leise singt sie auf die Schläfer nieder.
und Jorg S deck aus Uggstein verüht batten, nach langen
Jabren durch einen Engel in Frauengestalt wieder entsübnt. Der Kaiser wandelt einsam om Geftade,

Anna Frepinn oon Polbeim hatte die Herrsdaft und Es rauscht der Stromn, daß rege leben ruht,
Mouth Uggstein ihrem Petter Otto Maximilian

Da loďt es ihn zum Fühlen Wellenbade
Herrn von Abensberg und Traun vermacht, der

Hinunter in des Jordans fille Fluth, aber bepdeg am 25. May 1622 seinem Bruder 20 am

Dort wil er die erschöpften Glieder laben'
Herrn von Abensberg und Traun, Herrn zu Wildberg,

Und
Srub und Neidbarting, taiserlidem Hoffriegératbe, Kaims

ihm zu dienen

ruft er seinen Knaben. merer, Obersten eines Infanterie. Regimentes und Genes

Der Page naht, lioch eine Hoffnungsblüthe ral - Feldwagtmeister, wieder verkaufte. Dieser starb 1632

An deren Selch Bein giftiger Wurm genagt, zu Breslau an einer Wunde, worauf seine Wirwe, Elisa:

In dessen reinem heiterem Gemüthe Þeth geborne Baroninn von Landau , fido wieder mit Sens

Der erste gold'ne Morgen Baum getagt, fried Leonhard Frepberrn von Breuner vermählte. Ben dem Einfalle der Sweden in Osterreid (1645)

Uus seinem Auge spricht die reine Seele, diente Uggstein, damabls nod einem Grafen von Sraun

So barret er in Demuth der Befehle. gebörig, als Zufludtsort, wo die Bewohner der umliegen.

Doch Paum vernimmt er feines Herrn Beginnen, den Segenden mit ibrer Habe dug und Siderbeit fanden. im Jabre 1685 verkaufte der neue Besiger ludwig

218 schnell das Roth von seiner Mange flieht, Mittermayr von Waffenberg das S dloß und die

Befremdet sieht der Fürst die Thräne rinnen, Mauth Aggstein an den Grafen Conrad Balthafar Und nicht zu deuten weiß er, was er sieht? Doll Star bemberg. Erst 1819 tam diese Herrschaft Da stürzt der Knabe zu den Kaisers Füßen, mit Sdönübel durd Kauf von dem Fürsten Ludwig Und neßet feine Hand mit Ehränengüßen. Sosep b Georg von Star bemberg an den gegens wärtigen Besitzer, Franz Joseph Grafen von Ben

D Herr fo fdhludhi't er, lasset euch erfleben, roldingen, Herrn der Herrschaft Schönbübel, Aggstein Vermeidet jenes falsche Element, und Sepring, t. t. Rämmerer, und Großkreuz des tön. Gin ichredlid Traumbild hat mein Aug' gefeben, bageriffen St. Michaels. Drbens.

Movon mir noch das Hirn im Kopfe brennt.

[ocr errors]

Ich fab each - ringend mit des Stromet Wogen war früber eine Filiale der Kirde in Narn (Neerden), und Hinab in seinen grausen Solund gezogen.

wurde 1357 zur selbstständigen Pfarre erboben. Die Stifs

tungsurkunde hiervon ist folgende: Wie kann ein trügend Bild dich so ersdreden?

„Nos Gotfredus Dei gratia Pataviensis Episco. Beginnt der Fürft. Du bist ein työridt Kind,

pus praesentibus profitemur, quod cum nobilis vir Eberhar. Ein Traum vermag die Sdläjer wohl zu neden,

dus de Capell nostrae dioecesis , pie ductus proposito, Doch jene nicht die frey vom Schlafe stad,

ecclesiam Sanctorum Apostolorum Philippi et Jacobi in D'rum thue immer wie ich dir gebotben,

Schwerdberg,

, quae hactenus ecclesiae S. Michaelis in 3d gehe nicht so bald schon zu den Todten."

Neerden, dictae diocesis nostrae jure suberat filiali, pro Ihr wogt nicht auf den Raaben Stimme hören,

divini cultus augmento, copiosius et uberius dotari intendat, Ruft jiner aus; woblan lo steigt hinab,

et propter hoc ipsum cum omnibus juribus et pertinentiis suis Doch nehmt mich mit, nur eu do will ich gehören

ab eadem matrice sua affectuose postulet eximi totaliter et abIm beitern leben und in düstern Orab."

solvi: Nos ejusdem Eberhardi de Capell laudabilem intentioUnd neuerdings, bestürmt von heißen Zähren,

nem in domino commendantes el devotis ipsius precibus favoMuß endlich ihm der Kaiser es gewähren.

rabiliter annuentes ecclesiam ipsam in Schwerdberg cum omni

bus tam parochialibus, quam aliis juribus et pertinentiis suis Und bald enteilen sie den grünen Matten,

a praedicta ecclesia in Neerden et a subjectione ipsius, veno. Und tauchen in der Wede Silberschaum,

rabilis capituli nostri Pataviensis eccedente consensu el nihilo. Es schaut der Mond durch breiter Palmen Scatten,

minus de voluntate ei bineplacito dilecti iu Christo Friderici Ilnd lebloß scheint der weite düst're Rauin.

plebani (Pfarrers) ejusdem ecclesiae in Neerden, duximus toDie Sdöpfung schläft, Peiu Ton ist zu erlauschen, taliter exiniendam , ita, quod eidem ecclesiae in Neerden et Das Sdilf nur liepeit und die Mogen rauiden. plebano ibidem, qui pro tempore fuerit, nullum omuino jus

vel subjccto deineeps competere debeat , in eadem jus quoque Da spridt der si aiser : fieb, wie schnell zerronnen

patronatus ejusdem ecclesiae in Schwerdberg ad castrum WinDein graufes Bild, das Phantasie gebahr,

deck ejusdem nostrae diócesis, cujus dominium ad praefatum Das große Wageštud, es ist begonnea

Eberhardum de Capell pertinere dignoscitur, volumus pertineUnd dennoch zeigt sich nirgends die Gefahr."

re, ita quod quandocunqne vel quotiescunque dictam ecclesiam Udh, seufzt der Page, der erblaßt sich wendet,

in Schwerdberg vacare contigerit, domious praefati castri, qui. Nod haben wir das Wagniß nicht geendet."

eamque pro tempore fuerit, personam idoneam et discretam

nobis aut successoribus nostris infra debitum tempus juris de. Und als sie nun, umringt von Nacht und Schweigen 7 Die Glieder in der fühlen Fluth erquidt,

beat praesentare , quae per nos et successores eosdem (?) inDa eilen sie, jurüd, and land zu steigen,

stituatur canonice in eadem, salvis nobis et successoribus ipsis

debita obedientia et revercutia rectoris, qui ad praesentatio. Nad dem der Page fil und traurig blidt.

nem hujusmodi in eadem ecclesia Schwerdberg pro tempore Nur wenige Schritte, und sie sind geborgen, Der Kaiser läselt ob des Kindes Sorgen.

fuerit institntus, et aliis juribus episcopalibus nobis de ipsa ,

sicut de aliis parochialibus nostrae diocesi praestantis , quibus Da donnects plößlich aus den Felsenspalten,

per praesentem exemptionem in vullo volumus derogare; prae: Zum wilden Meere. ich widt der Stroni empor,

fatus quoque Eberhardus de Capell reeompensa et competenti Und in des Wirbel6 kreisenden Gewalten

refusione juriuni, quae praefata ecclesia in Neerden et pleba. Eröffnet die Vernichtung rasch das Thor;

nus ibidem in eadem ecclesia Schwerdberg bactenus obtinebat, Has dieses Wirbel6 Niesenarıne fuijen,

donavit et assignavit eidem ecclesiae in Neerden in plebano Das muß für immer von dem lichte lassen.

ipsius, reddilus duorum et dimidiae librorum denariorum Vien•

nensium super certis bonis, quae idem Eberharpus eidem eccle. Vergeben strebt der Kaiser zu entrinnen,

siae in Neerden et plebano ipsius donavit, assignavit et tradi- • Die Straft ermattet an den Stromes Wuth,

dit, jure proprietatis deinceps libere possidenda ; resignans Das Ufer kann er nimmermehr geringer,

nihilominus nobis et ecclesiae nostrae Palaviensi praedictae jas Sdon fasset ihn die wildempörte Fluth;

patronatus et advocatiae, quao ipse et haeredes sui praedicti Noch einmalıl blidt er auf den armen Sinaben,

in ecclesia S. Nicolai in Hoffkirchen prope Altenhoffen dictae Und beyde jind im Jordansitrom begraben.

nostrac diocesis hactenus obtinehat, ita , quod nos et succesJ. N. Bogl.

sores nostri Patavienses episcopi eandem ecclesiam in HofkirDie Stifturg der Pfarre Schwertberg ob der Enns. Chen quandocunque et quotiescumque ipsam vacare contigerit,

de caelero conferre, et de ipsa providere libere valeamus. In (Mitg et beiltvon Pillw ein.)

quorum omnium et singulorum testimonium praesentes literas dowertberg, ein Pfarrert, Markt und Odlog im inde evoscribi fecimus, postrique et capituli nostri praedicti unteren übiviertel, im gleichnamigen Districtscommiss sigillorum munimine roborari, Datum Vienne, dominica: Esto fariate, 4 Stunden von ling und eine von Mauthausen , mihi: Anuo Domini MCOCLVII..

Redacteur : Joseph Freyherr von Horta a pr. Gidrudt und im Verlage ben: Franz ludwig.

1

A rch í v

für Geschichte, Statistik, Lueratur und Kunsi

.

[ocr errors]

Mittwoch den 10. und freytag den 12. Sånner 1827.

( 5 und 6 )

[ocr errors][ocr errors]

Jahn von Desterickes Grabstädte in Westphalen. der du so manden Zug bestanden, mußt nun hier umkoms
Aufgefunden von Baron von Hammerstein-Equord.

men.” Die Gesellen baben ihr darauf berausgezogen, ju.

rückgetragen und geldworen, den ersten, welden sie be: Fine

In der Gegend von der Speelenburg und leteburg gegneten, umzubringen: dieß seg ein alter Holzsammler
(Stammjølöffer der Freyberrn von Seele und ledes gewesen.
bur) im ehemahligen Bisthum Osnabrück, wurde von uns Dieses ist ungefähr das Wesentliche was fid in dem
gefähr vierzig Jabren eine versdüttete Sågegrube geöffnet, Uuffaß über obigen Gegenstand befindet, entnommen aus
und auf dem Grund ein menslides Gerippe gefunden, dem: „Neuen vaterländisden ardin des Königreids Hans
welches die Arbeiter wieder bedeckten, wobl wissend daß: nover, wie es war und ist” pon Spangenberg Jahr:
„I ab'n oon Østeriden” da einst eingescharrt wors gang. 1824, 1. Heft 6.107.
den 'wäre.

Der einzige urkundliche überrest des unglüdtiden Vor einigen Jahren stellte der auch als S driftsteller Jobann, (von seiner That, insgemein Parricida genannt) bekannte General Baron Hammerstein Equord hier: ist eine am 24. November 1307 zu Nürnberg gefertigte über Nachforsqurtgen an, fand sowohl die Grabstädte als Genebmigung der Verpfändung des Zolles zu Bruck an auch das Gerippe; aber die alten Einwohner der Gegend Berthold von Müllinen durdo König. Albredt. - Jobann fdeuten fide demselben auf seine Anfragen eine genügende bandelt darin als ein wirklider Landes- und Lebensbere und Antwort gu geben, und dermeiden ängstlide diesen Gegen: führt den Titel: Nos Johannes dei gratia dux Austriae stand des Gesprächs. Endlich gelang es ihm das Zutrauen et Styriae, comes in Habsburg et in Kyburg, Land. dieser alten Westphalinger, (er selber ein Westphalinger) zu gravius Alsatiae. Das Original ist im Ardi der Herrn erwerben, und einer von diesen, der nabe an die Neuns von Müdinen zu Bern, berausgegeben in Hormanrs 26. zig war, erzählte folgendes: was er von seinem Bater, bandlungen aus dem österreichisden Staatsredot. - über des der ebenfalls ein febr bobes Alter erreidt fåtte, und dieser geädteten Jobanns Stickfal' berridt ein undurchdringlides wieder von seinen Vorfahren, die Zeitgenossen davon ges Dunkel. Einigen zu Folge ware er um Ablaß und Verges wesen, gehört babe :

bung des Kaisermordes nad Rom gewallt. Der neue König „Jabn von Osterichet babe mit seinen Geseden lange Kriorid oon lurenburg babe ihn zu den Augustinern nada

der Ledeburg gelegen, wovon er einst ausgezogen Pisa gewiesen. Nada Andern tam ein halbes Jahrhundert vor Tage die delenburg zu überfallen, wo er bey' nat dem Mord, ein stattlider, aber todesmüber Greis der aufgezogenen Zugbrüde sich an die Ketten aufgefdwun= nad Königsfelden", tniete sterbend an den Hodaltar, gen, und den Gesellen zugerufen, ihm die Facke ju reis ließ seine Mubme, die Königinn 21 g ne 8 rufen, die die den, um sie abzuschlagen; da babe sich ein Fenster in der sawere Blutrade volbracht und nannte sich ibr ols denje: Burg geöffnet, daraus der Herr mit Geschoß ihm zugerus nigen, der eben bier seinen Kaiser und Ohm uir.gebradt, fen: „Truf du Hund eck wid se dei gieven !" (warte du dunn jeg er versdieden. Im wilden Herumirren durd Wald Hund, it will sie dir geben) und geidhoffen , Jabn von und Wüste und Eisgebirg, babe er mit einer Hirtinn, Osterides rep in den Graben todt binabgestürzt, eine Weibt's einen Sohn gezeugt, fotbar o'er Pathonius, der person in lautes: Webklagen: ausgebrochen :: 10. du Jahn, in den Tagen Albred 16 mit der Locke zu Miell, ain?

bor

id est ,

1.

lieu en Martte, als ein blinder Bettler, mit jungen Dber der Inschrift fieht man das nod tennbare teins Zügen und weißem Haar, durd lieder aus der Vorzeit gebilde dieses vortrefflichen Kriegers, wie er auf seinem und durch die Kunde seiner verbängnißreiden Abkunft, die pfeillanellen Renner vorübersprengt, sein Mantel ein Spiel neugierige Menge um sice versammelte und das armjelige des Windes bodo über dem Rücken des Pferdes, gibt ibm Peben durdo ifr Almosen fristete. So fab ibn öfters der das Anleben eines geflügelten Reiters. Geldid tsdreiber, Thomas Ebendorfer von Harelbad. Befriedigende Auftlärung über dieses gut erhaltene (Hormanrs Geschichte Wiens VII. 150.)

Monument mag eine Stelle des Flavius Vegetius in feis Die tragisde Begebenheit gab dren roonen Balladen nem Bude de re militari Lib. II. Cap. XIV. geben; den Ursprung: Herzog Ulbrechts Rade von Mar Fidel in

Similiter eligendus est decurio, qui diesem Aroid und: die Sühnung, und die dren Kaiserinnen turmae equitum praeponatur: imprimis habili cor. oon Job. tön im histor. Talden bu d. In der beu, pore: ut loricatus et armis circumdatus omnibus, rigen Urania erzählt Blumenhagen die Gerdidte pon cum summa admiratione equum possit ascendere. der Sterlenburg, ziemlid getreu, wie sie in der Tradition equitari fortissime, conto scienter uti, sa. Teft, unter dem Titel: Jabn der Büstende.

gittas doctissime mittere, turmales suos ,

sub cura sua equites positos erudire ad

omnia, quae equestris pugna deposcit: eosdem Peu entdeckte Römer mah1c. *) cogere loricas suas vel cataphractas, contos soos

et cassides frequenter tergere, curare, tamiare.

Plurimum enim terroris hostibus armorum splendor Ben der in den lebten Ferien durdo Kärnthen gemad: ten Reise befudten wir aud das Bollfeld (Saalfeld)

importat,

Dieser DenEftein fimmt mit Vegesen & Beldreis wo das gewaltige Virunum stand. Hier erzählte man uns von einem im nahe gelegenen Arndorf neu ausgegrabe.

bung vollkommen überein. Vegejeng equitare fortis. nen Denksteine, auf weldem ein Ritter (!) mit einer Ins

sime ist im Steinbilde getreu ausgedrückt. Sein sagittas

doctissime mittere gibt die Insdrift durd sagittandi rørift zu leben wäre. Die Neugierde trieb und dabin, man

peritissimo. Die Zügellosigkeit der Soldaten zeigt das jeigre lins denselben, wir lafen und zeichneten ibn auf:

vi interemto selbst an den Raisern oft genug. — Erardo AGGAEO

tömmt foon vor den Byzantinern vor, keine besonders EXARCHO ALAE CELERVM

ausgezeichnete Würde. Ben Gruter DXXVIII, erscheint VIRO SAGITTAND (andi)

er mit dem signiser. Un den Erardim von Ravenna darf PERITISSIMO VI

man freglido nicht denken. MILITVM INTER

Der Denkitein wurde am 9. October des vorigen Jahr

res, ben der Grabung eines neuen Kellers aufgefunden. EMTO. NONNA

Er stand auf einem Piedestal von einer anderen Steinart, MARITO AMANTISSIMO Dem ?!ggáus, Erarden des Flügels der leidten Reie an dem nach dem Meisel ju urtheilen, eine Thürídwelle ane teren, einem Manne, der die Kunit Pfeile zu robießen gebradt war. Der Stein ist 4 Scub und 2 300 lang, und meisterlich verstand, (und) dure Gewaltthätigkeit (reutes 2 Sưub und 2 300 breit. Un des Randes benden Seiten rin) der Soldaten ums Leben tom, (hat) Nonna als ifrem sind arbitectonische Berzierungen angebract. Urndorf liegt

eine Viertelstunde nordöstlid om alten Maria Saal, auf geliebtesten Ehegatten (dieses Denkmahl Tegen lassen.)

dem Fahrtwege nach dem im italienisden Style erbauten *) Die Römermalle bilden eine ansehnliche Rubrit diefes liebliden Landlige Töltsdade, das der, aus der Ges

Ardises 57 von 1812, Nr. 56 und 71 von 1818 und un site des Tyrolerkrieges von 180g rühmlid bekannte Hams 1816. — 104 von 1815. – 1816 150 und 1817 Nr. 1, 2, 5. mergewert Herr Baptist Tür & besigt. 1815 Nr. 122 und 152. 17, 53, 83 und 144 son

Unendlid wünschenswerth waren, wie für den claffis 1818 dann vom gleichen Jahre 53, 55, 56, 91, 132, 135, den Boden von Raimburg, Deutsd • Altenburg und Pes und 1811 Nr. 34. - 1816 Nr. 155, 156 und Nr. 5 und 85 von 1822. — 29 und 49 son 1821. – Jahrgang 1823, tronell, so für jenen deß Kärnthnerijden Zollfeldes oder Nr. 30, 31, 39, 99.

Jahrgang 1821, Nr. 11, 113, Saalfeldes, (des alten Pirunum) planmäßige Nadforf uns 114. -- 1825. Nr. 37, 95, 103, 124. Jahrgang 1826, 4, gen und Nadgrabungen, dergleiden Se. kaiferl. . der 19, 61, 91.

durdlaustigste Erzberzog Franz Carl mit dem,

F. C..

[ocr errors]

anno 27 ihm eigenen Sgarfblick und warmer Vorliebe für das war großen Barbaroffa, beidenkt, fpáter in an das Klofter Neus terlandisde Alterthum zu maden beldloffen bat. Was-berg gekommen ist. Mudar in seinem romil den Noricum über Wiru. Der Mithrasitein von Stirneufidel wurde foon num aus Linhart. Mayer, Kindermann und noch ein paar 1816 in diesem Urdine bemerkt. Im Neudörfel von älteren und neueren Compilationen, compilirt bat, ist ge. Brud an der Beitba, wurde türzlide eine, mit den gen den unersböpfliden Reidtbum diefes Bodens und ges Wödersdorfern auffallend übereinstimmende Reibe von Grá. gen 098, was Kumpf, Jarnit, Mager und Hermann das bern entdeckt. Wir geben hier die Inschrift von einer der: von zu Tage bradten, was Frau von Dickmann und andere selben und erinnern an die Katakomben von M a u: in ihren Sammlungen besigen, selbst nur dürftig, wäb. tern (Nr. 6. Jänner 2825.) rend sich der Boden fort und fortunersdöpflid erweist,

M. Hunderte von unbesdriebenen Römersteinen nog übrig find

FL CALENDIN. A. F. und erst neuerlido fic ein Gebäude von 120 lange und

FL VICTORINI. LIB. und 40 Breite mit Mosaikböden, enkaustischen und ans

CALENDINO ET deren Mableregen 2c. 26. gezeigt hat. Das Archio sammelt

LIAE VIVAE T. CIVAIV fleißig an einer vollständigen Zusammenstellung dieser Herrs

AN. XXVIII. CRISP. lid teiten der römischen Vorwelt und wird felbe ebestens mit

AE. ET CRISPINO. möglid it vielen lithographirten Abbildungen ang lidt tres

ET APREN. EP. ten lassen, woju ibm jeder Begtrag, aber aud jede Sus

FE. VIVI. redtweisung und Berigtigung widtommen seyn wird, die rido eben so sehr innerhalb der würdigen Sdranken ernsts

3. wissenschaftlicher lintersuchung hält, wie jene im XXV. Bu 210 ba do ben Seitenstetten, wobin dessen Piarre Bande der Wiener Jahrbüder über den Kärnthnerischen gehört, einem uralten, feit sed hundert Jahren mit Markt. Herzogituýl auf eben diesem Zollfelde.

redyt begabten, in den Passauer. Urkunden bereits unter Carl 2.

dem Großen und Ludivig dem Frommen genannten Orte, Daf Februarheft Nr. 19 von 2826 gab einen zu Wól: unfern Obling, und auf der Mauer, dem Römerfort ad Tersdorf ben Neustadt ausgegrabenen, großen Römerstein, muros finden side am Rathbause jwen Römersteine mit einen Sarg deckel mit erhabener Arbeit und woblerbaltener nadstehenden Insdriften: Insørift; -- dort und bep Pernitz, überhaupt bep der Ans Auf dem einen Steine sind bernabe zwen Drittheile legung der neuen Guttensteiner Straße, fanden sich viele ein Raub der Zeit geworden und nur nachfolgende Vudlia: Münzen, Grabreste, Brudstücke von Dentmahlen. Das ben deutlid und woblerhalten. Ardivsblatt Nr. 5 von 1822 gab durch einen bep Vösen.

DNVS dorf ausgegrabenen Meilenstein und andere um ladlenburg

VI. FLAV. LX gefundene Römermable, unywendeutige Spuren des Siras

NDNA Benzuges von Vindobona auf das beutige Odenburg zu.

RIFLI. C Nidt wenigen Spuren zu Folge, theilte fick jene Römers

R. HE C straße ben Vösendorf und Ladenburg, die eine zog links Auf dem zweyten Steine siebt: gegen Odenburg, die andere redats gegen sollena u

D. M. C. P. ING auf die , unter Leopold dem Tugendbaften, entstandene

ENVO ANN. VIIII Neustadt jul, drehte fica aber vor Neustadt rechts, nås

C. PVB LICIVS ber gegen das Gebirge', trat ben dem uralten Drenitá do

S NEC D ten ing Sbal der neuen Welt, zu Mut 6 mannsdorf

N. N. spreden pon ifrem Daleon Gröber und Steine (Archio Mr. 83, von 1822) aud zu Würflady, von dem die form. Rückerinnerung aus I'tinänster im Traunfreii.. , bader und Gloc niger Klosterurkunden den uralten Die Bemerkung eines neueren Reisenden, daß man Weinbau růhmen, bey Neunkirden geht sie wieder von Altmünster nicht wisse, wie das einstige Nonnenkiojler beraus und noch finden wir ihre Spuren auf der itepriiden Imbado zum Patronate dieser Pfarre gelangt iro? bestimmte i Seite des Semmering, beym Cerewalder Hospie mich ber meiner Anwesenheit in Gmunden, nabere Erkundis tal, das von den steger'ssen Ottokaren gegründet, dom gung über ültmünsier, un lit und Zielle selbit einjut olen.

[ocr errors]
« PredošláPokračovať »