Obrázky na stránke
PDF
ePub

Geschichte Europas

seit

dem Ende des funfzehnten Sahrhunderts.

Sechster Band.

)

[ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors]
[merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small]

1 8 3 8.

[merged small][ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors]

I

De tånger und je mehr man sich mit der Geschichte beschäftigt, desto mehr überzeugt man sich daß die hochgerühmten Geschichtschreiber Griechenlands und Roms, in Bezug auf Lebendigkeit der Auffassung und Vollendung der Darstellung, als die trefflichsten Vorbilder zu uns herüberleuchten. Andererseits darf man aber daran erinnern, daß ihre Aufgabe meist eine leich teré war, als die der heutigen Geschichtschreiber; wenn anders diese es wagen den Kreis ihrer Aufgabe irgend auszudehnen. Von Herodots mit reichen Abschweifungen durchflochtenem Werke verlangt Niemand eine, spåter erst nöthig werdende, übersichtliche Anordnung und genaue Zeitfolge; und umgekehrt laßt man es sich

376018

« PredošláPokračovať »