Herr P.P. Rubens: von der Kunst, berühmt zu werden

Predný obal
Vandenhoeck & Ruprecht, 2006 - 278 strán (strany)
Trotz der Fülle bekannter biographischer Details ist nur in Ansätzen erklärt, wie Rubens seine Berühmtheit erlangte. Bislang sind die individuellen von den sozialen und politischen Faktoren seines künstlerischen Ruhms nicht getrennt betrachtet worden. Nur zu gern wurde von den Biographen - in demütiger Bewunderung - die Tatsache übersehen, dass Ruhm wesentlich durch Zuschreibung entsteht und weniger eine persönliche Lebensleistung darstellt. Im Zusammenspiel mit den überlieferten Werken, den Dokumenten und Selbstzeugnissen entwirft der Kunsthistoriker Nils Büttner ein facettenreiches Bild der ökonomischen und sozialen Existenz des Malers und Diplomaten Peter Paul Rubens und bestimmt dessen Position in der Gesellschaft seiner Zeit. Zugleich rücken die äußeren Bedingungen näher, unter denen Rubens' Gemälde entstanden. Dadurch erscheinen auch die Werke in einem neuen Licht.
 

Čo hovoria ostatní - Napísať recenziu

Na obvyklých miestach sme nenašli žiadne recenzie.

Obsah

Einleitung
7
Anfänge
18
Wahrer Adel
42
Diplomatie
64
Sehen und gesehen werden
86
Malen und malen lassen
109
Ware Kunst
128
Richtig handeln
130
RubensBilder massenhaft
144
Epilog
149
Dank
155
Anmerkungen
157
Siglen und Literaturverzeichnis
226
Abbildungen
249
Personenregister
273
Autorské práva

Kunstrichter
137

Časté výrazy a frázy

Populárne pasáže

Strana 7 - O curas hominum ! O quantum est in rebus inane!' " Quis leget haec ?" Min tu istud ais ? Nemo hercule ! "Nemo?" Vel duo, vel nemo. " Turpe et miserabile !

Bibliografické informácie