Die römische Aussenpolitik des 2. Jahrhunderts n. Chr: Friedenssicherung oder Expansion?

Predný obal
Franz Steiner Verlag, 1997 - 211 strán (strany)
0 Recenzie
Recenzie nie sú overované, ale Google kontroluje prítomnosť falošného obsahu a po jeho identifikácii ho odstraňuje
Gegenstand des Buches sind die au enpolitischen Beziehungen, die Rom im 2. Jahrhundert n. Chr. zu den Grenznachbarn im Norden und Osten des Reiches unterhielt. Das Buch widerlegt die in der althistorischen Forschung vorherrschende Meinung, da das 2. Jahrhundert n. Chr. eine Zeit des im gro en und ganzen ungest rten u eren Friedens gewesen sei und sich die r mische Au enpolitik seit Hadrian auf die Verteidigung der Reichsgrenzen beschr nkt habe. Die zahlreichen Kriege und Konflikte zwischen Rom und den Grenznachbarn des Reiches werden in diesem Zusammenhang ebenso ausfuehrlich untersucht wie die r mischen Herrschaftsformen, insbesondere die Mittel des V lkerrechts (amicitia, Vertr ge) und die Entwicklung der r mischen Provinzialisierungspolitik.
 

Čo hovoria ostatní - Napísať recenziu

Na obvyklých miestach sme nenašli žiadne recenzie.

Obsah

Vorwort
8
Die geopolitischen Bedingungen der römischen Außenpolitik
50
Die Beziehungen zwischen Rom und dem Partherreich
56
Die römische Nordgrenze im 2 Jahrhundert n Chr
73
Die Provinzialisierung Dakiens
101
Die Markomannenkriege Mark Aurels und die Wieder
133
Zusammenfassung
199
Nachweis der benutzten Quellenübersetzungen
205
Autorské práva

Časté výrazy a frázy

Populárne pasáže

Strana 210 - Saxer, Untersuchungen zu den Vexillationen des römischen Kaiserheeres von Augustus bis Diokletian (Epigr.
Strana 210 - L. Schmidt, Geschichte der deutschen Stämme bis zum Ausgang der Völkerwanderung. I: Die Ostgermanen, 2. Aufl. München 1934.

Bibliografické informácie