Von der Liebe: Drei Bücher

Predný obal
Walter de Gruyter, 22. 8. 2008 - 374 strán (strany)

Der lateinische Traktat De amore aus dem späten 12. Jahrhundert von einem nicht sicher zu identifizierenden Kleriker namens Andreas gehört zu den faszinierendsten und umstrittensten Texten des Mittelalters. Als kultur- und literaturhistorisches Zeugnis ersten Ranges hat er Teil an den verschiedensten Diskursen seiner Zeit, u. a. dem psychologischen, pathologischen, philosophisch-dialektischen, kanonistisch-juristischen und allegorischen, vor allem aber am minnedidaktischen und moraltheologischen Diskurs, ohne jedoch seine Sinngebung wirklich preiszugeben.

Das durchaus weltliche Thema der geschlechtlichen Liebe aus der Welt des Hofadels wird zudem in das gelehrte Gewand eines hochrhetorisierten Lateins gekleidet, welches beträchtliche Verständnisschwierigkeiten bietet. Die letzte vollständige deutsche Übersetzung ist 1924 erschienen und konnte schon damals philologischen Ansprüchen nicht genügen.

Die neue Ausgabe bietet den lateinischen Text nach E. Trojel (1892) zum ersten Mal zusammen mit einer Übersetzung in modernes Deutsch. Sie bietet außerdem einen philologischen Anmerkungsapparat mit Erläuterungen zu den Quellen, zum Verständnis einzelner Stellen und zu Problemen der Übersetzung. Ein Literaturverzeichnis und ein Nachwort, das den bedeutenden Text literaturhistorisch einordnet und die Forschungsgeschichte aufarbeitet, ergänzen die Ausgabe. Außerdem sind dem Band Abbildungen aus mittelalterlichen Handschriften beigegeben.

Für Literaturwissenschaftler, Mediävisten, Historiker, Theologen und Kulturhistoriker stellt der berühmte Text eine geistes- und literaturgeschichtlich hoch relevante Quelle dar und ist eine wichtige Grundlage für das Verständnis der höfischen Liebesdichtung des Mittelalters.

Vyhµadávanie v obsahu knihy

Èo hovoria ostatní - Napísa» recenziu

Na obvyklých miestach sme nena¹li ¾iadne recenzie.

Zvolené strany

Obsah

Von verschiedenen Liebesurteilen
217
Von den Regeln der Liebe
238
Drittes Buch
255
Nachwort
297
Die Überlieferung des Textes des Titels des Adressatennamens und des Autornamens
299
Der Autor
301
Ort und Zeit der Abfassung
305
Inhalt und Aufbau des Werks
309

Über die mit Geld gekaufte Liebe
178
Über das leichtfertige Gewähren einer Bitte
185
Von der Liebe des Bauern
187
Von der Liebe zu Dirnen
188
Zweites Buch
190
Auf welche Weise eine vollkommene Liebe gesteigert werden soll
193
Aufweiche Weise Liebe abnimmt
195
Auf welche Weise die Liebe beendet wird
198
Vom Erkennen der gegenseitigen Liebe
200
Wenn einer der Liebenden dem anderen die Treue brechen sollte
203
Das literarische Genus und die Vorbilder
312
Der sozialhistorische Hintergrund
324
Die Weltanschauung des Traktats
327
Sprache und Stil
338
Zur Übersetzung und ihrer Vorlage
342
Auswahlbibliographie
347
Stichwortregister
355
Register der Eigennamen
359
Register der antiken und mittelalterlichen Werke
364
Autorské práva

Iné vydania - Zobrazi» v¹etky

Èasté výrazy a frázy

O tomto autorovi (2008)

Fritz-Peter Knapp ist Ordinarius für Ältere Deutsche Philologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

Bibliografické informácie